Schlagwörter: Faschismus

Der Faschismus braucht die offenen Grenzen

“…..Einwanderung korreliert tatsächlich mit Faschismus. Allerdings nicht in der Weise, wie sie es sich gerne in ihren Redaktionsstuben, Parteivorständen und linksalternativen Biotopen imaginieren. Statt den wahren Faschismus zu bekämpfen, befördern sie ihn sogar aktiv. Eine Bankrotterklärung für die politische Linke, intellektuell wie marxistisch./ mehr

Was, bitte, ist da denn los?

The majority of millennials would prefer to live in a socialist, communist or fascist nation rather than a capitalistic one, according to a new poll. In the Victims of Communism Memorial Foundation’s “Annual Report on U.S. Attitudes Toward Socialism,” 58 percent of the up-and-coming generation opted for one of the three systems, compared to 42 percent who said they were in favor of capitalism. (Details hier)

Eine kleine Sonntagspredigt

Besonders aufschlussreich aber ist die Beobachtung, dass alle totalitären Bewegungen unserer Zeit mit sicherem Blick im Liberalismus ihren eigentlichen Gegenpol erkannt und keinen Augenblick aufgehört haben, mit Gewalt, Verleumdung und Beschimpfung gegen ihn Krieg bis aufs Messer zu führen. Auf der ständigen Suche nach irgendeiner Erfolg versprechenden Wendung haben die modernen Tyrannen – mögen sie sich nun faschistisch, nationalsozialistisch oder kommunistisch nennen – alle Maskenkostüme ausprobiert. Sie haben uns versichert, dass sie sozialistisch oder demokratisch oder nationalistisch oder romantisch-korporativistisch oder was sonst immer seien. Ja, sie haben zuzeiten den Zynismus so weit getrieben, dass sie sogar dem Christentum Reverenz erwiesen. Aber sie haben sich gehütet, jemals dem Liberalismus den Hof zu machen. (Wilhelm Röpke)

Das Buch, das nicht erscheinen darf

(CHRISTIAN ORTNER) In Deutschland war das Buch ein Bestseller, im September sollte es erstmals in einer französischen Übersetzung erscheinen: die brillante islamkritische Streitschrift “Der islamische Faschismus” des deutsch-ägyptischen Publizisten Hamed Abdel-Samad.

Sollte, wird aber nicht. Der Pariser Verlag “Piranha” teilte mit, das Buch nun doch nicht veröffentlichen zu wollen, die Entscheidung stehe im Zusammenhang Weiterlesen

Das Wort zum Wochenstart

In diesem Bestreben, eine auf einer solchen alleinigen Weltanschauung beruhende Massenbewegung ins Leben zu rufen, schufen die Sozialisten als erste die meisten Instrumente zur geistigen Abrichtung, von denen dann die Nationalsozialisten und Faschisten so wirksam Gebrauch gemacht haben. (Friedrich von Hayek)

Das Wort zum Sonntag

Der Gegensatz zwischen den Faschisten oder Nationalsozialisten und den älteren sozialistischen Parteien muss in der Tat weitgehend als ein Gegensatz aufgefasst werden, wie er sich zwischen rivalisierenden sozialistischen Parteien einstellen muss. Über den Punkt, dass der Wille des Staates jeden Menschen den ihm zukommenden Platz in der Gesellschaft anweisen solle, gab es keine Meinungsverschiedenheit zwischen ihnen.
(Friedrich August von Hayek)

Was hat der Islam eigentlich mit dem Islam zu tun?

(C.O.) Was, fragt sich das Land seit Wochen eher ratlos, bringt eigentlich junge österreichische Muslime aus Favoriten dazu, nach Syrien zu reisen, um dort Krieg gegen Ungläubige zu führen? Carla Amina Baghajati, Sprecherin der Islamischen Glaubensgemeinschaft (übrigens selbst eine Konvertitin) hat darauf eine nicht unoriginelle Antwort: „Nicht die Religion“ Islam sei Ursache Weiterlesen

Was ist heute eigentlich “Rechts”?

“……Ist dann aber in Wahrheit Putin der Faschist? Diese Retourkutsche greift zu kurz. Denn um die Verwirrung überkommener ideologischer Einteilungen komplett zu machen, bietet Putin ja nicht nur europäischen Rechts-, sondern ebenso Linksradikalen einen weltanschaulichen Anziehungspunkt. Sowjetnostalgische Linke Weiterlesen