Schlagwörter: Focus

Geheim-Akte “Chemnitz”: Die kriminelle Karriere des flüchtigen Irakers ist unfassbar

“….Der tödliche Messerangriff in Chemnitz und die folgenden Krawalle haben Deutschland erschüttert. Nun wird die Tat in einem Prozess aufgearbeitet. FOCUS Online konnte vertrauliche Ermittlungsakten einsehen und zeigt nun in einer Serie bislang unbekannte Details und Hintergründe. Teil 1:  Die Straf- und Asylakte des flüchtigen Hauptbeschuldigten Farhad A., der bereits 2017 einen Mann niedergestochen hatte. Beim Angriff auf Daniel H. im August 2018 hätte er gar nicht mehr in Deutschland sein dürfen…” (mehr hier)

“Sicher, dass es in den kommenden Wochen knallen wird”

“…..Die vergangenen Monate waren nur ein Vorgeschmack auf das, was uns noch bevorsteht. Laut meinen Analysen besteht eine 80-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass sich die Börsen in eine Art japanische Sklerose hineinentwickeln….Ein lang anhaltendes Siechtum, wie es seit Anfang der 1990er-Jahre in Japan der Fall ist”  (mehr hier)

“Der Staat muss entschieden und selbstbewusst auftreten”

“….Im Moment treffen die Flüchtlinge auf eine unsichere Gesellschaft, die selbst nicht versteht, was die eigenen Werte sind. Aus Angst vor Rassismus oder davor, den Rechten Vorlagen zu liefern, vermeidet man, die Herausforderungen und Probleme anzusprechen und eine klare Erwartungshaltung zu formulieren. Integration ist nicht das Zelebrieren von Unterschieden, sondern die Festlegung von Regeln, im Rahmen des Grundgesetzes bindend für alle. Der Staat muss hier entschieden und selbstbewusst auftreten.” (mehr hier)

Der Suizid der SPD

“…..Die SPD-Justizministerin Katarina Barley soll sich dafür eingesetzt haben, dass auch „geläuterte“ Gefährder unter den Flüchtlingen mit subsidiärem Schutz das Recht auf Familiennachzug bekommen sollen – zumindest in Ausnahmefällen. Die entsprechende Vorlage hat das Kabinett am Mittwochmorgen beschlossen. Der SPD-Vorstoß stößt auch Wohlmeinende vor den Kopf. Was bitte sind „geläuterte“ Gefährder? …” (hier)

Starker Anstieg aus Maghreb-Staaten: Flüchtlinge reaktivieren alte Route

“In Italien und Spanienkamen zuletzt wieder mehr Menschen an, die nicht in Libyen in die teils seeuntüchtigen Gummiboote gestiegen sind, sondern die über Tunesien, Algerien oder Marokko nach Europa gelangten. Die Zahlen sind – verglichen mit den Zehntausenden Flüchtlingen aus Libyen – zwar nicht besonders hoch, aber die Entwicklung wird in Italienmit Sorge gesehen.” (weiter hier)

Deutsche Leitkultur v. Islamische Lebensweise

“,,,,,Die Muslime waren schon massiv auf der Multikulti-Schiene gefahren und bauten ihre Parallelgesellschaften, die ausgehend von der islamischen Identität eine islamische Lebensweise propagierten, das heißt die Befolgung von Schariavorschriften im Alltag. Das Kopftuch breitete sich flächendeckend aus und eine systematische Aushöhlung unseres Bildungssystems in Richtung Geschlechtertrennung durch Klagen gegen Sexualkunde, Sportunterricht und Klassenfahrten fand statt…” (hier)