Schlagwörter: Format

“Wir leben in einer Phase der Dekadenz”

“Solange Leistung, Wettbewerbsfähigkeit oder der Weltmarkt etwas Böses sind, lassen sich die wirklich wichtigen Diskussionen schwer führen. Leute, die bereit sind zu investieren, Risiko einzugehen und mit Innovationen zu punkten, werden noch immer als Außenseiter gesehen, obwohl wir wissen, dass hier unsere einzige Chance liegt….” (Der Unternehmer Attila Dogudan im “Format“)

“Österreich ist überverschuldet”

“Österreich hatte seit Mitte der 60er-Jahre nie einen Budgetüberschuss. Seit 50 Jahren macht Österreich jedes Jahr ein neues Defizit. Das heißt, auch Österreich ist im Grunde überverschuldet. Eine Erholung ist außerdem immer eine Erholung des Konsums mit steigenden Schulden. Diese Erholung wird nichts zur Konsolidierung der Staatsfinanzen beitragen.” (der deutsche Ökonom Rainer Hankel im “Format“)

“Wir geben Geld aus, als gäbe es kein Morgen mehr”

“….Tatsache ist, dass wir unser Geld in Bereichen einsetzen sollten, die unsere Zukunft sichern, vor allem in Bildung, Forschung und Innovation. Wenn wir vor ein paar Wochen erleben mussten, wie aus populistischen Gründen eine unsinnige Erhöhung der Pendlerpauschale von 120 Millionen möglich war, oder wenn man sich daran erinnert, dass 2008 die Hacklerregelung hätte auslaufen sollen und sie dann im letzten Augenblick doch verlängert wurde – mit kumulierten 1,7 Milliarden pro Jahr in den Budgetausgaben –, dann ist das sehr ärgerlich. Und wenn ich mir noch die verzockten Milliarden bei Ländern und Kommunen anschaue – also dass es am Geld fehlt, kann mir niemand erzählen, doch es wird nicht richtig eingesetzt. Das meine ich mit „Zukunftsvergessenheit“. Wir geben das Geld derart falsch aus, als gäbe es kein Morgen mehr….” (Hannnes Androsch im “Format“)