Schlagwort-Archive: Freie Privatstädte

“Der Staat”, eine Dienstleustung wie viele andere auch

Von | 11. Februar 2021

“…. Die globale Steuerlast wächst, während gleichzeitig die Leistungen, die davon bezahlt werden, als unzureichend empfunden werden – seien es Sicherheit, Bildung oder Infrastruktur. Bürger in vermeintlich freien Gesellschaften haben Angst, sich zu kontroversen Themen zu äußern, deren Zahl täglich zunimmt. Ein falscher Satz kann die Karriere kosten. Und als … > weiter lesen

“Politiker sind öfter Blender als Problemlöser”

Von | 16. Oktober 2019

“… In den nächsten 10 bis 20 Jahren wird es sicher erhebliche Umwälzungen geben. Die westlichen Demokratien in ihrer herkömmlichen Form sind vermutlich nicht in der Lage, diese einfach zu absorbieren. Das liegt einfach an deren Fehlanreizen für die Politiker, nämlich Wählerstimmen mit Schuldenmachen, Gelddrucken oder Steuern anderer zu kaufen, … > weiter lesen

Freie Privatstädte: Gehen wir zurück auf Anfang

Von | 1. Juli 2018

Die staatlichen Strukturen haben sich derart verfestigt, gerade in Verwaltung, Medien, Erziehungsanstalten und bei sonstigen Nutznießern staatlicher Zuwendungen, dass neue Strukturen geschaffen werden müssen, bevor sich etwas Grundlegendes ändern kann. Eine Alternative könnten „Freie Privatstädte“ sein. Das klingt unerhört radikal oder utopisch, die Freien Reichsstädte des Mittelalters beispielsweise aber waren … > weiter lesen