Schlagwörter: Frieden

Kein Frieden mit den Mullahs

Eine ehrliche Analyse der Terrorakte im Nahen Osten und auf der ganzen Welt zeigt, dass fast jeder Konflikt, Krieg und jede Spannung im Nahen Osten auf die iranische Regierung zurückzuführen ist. Trotz der Illusion, die diejenigen, die die iranischen Führer beschwichtigen wollen, zu schaffen versuchen, ist es klar, dass der Iran, der nach wie vor die Fähigkeit zum nuklearen Erstschlaganstrebt, kein Interesse am Frieden hat. mehr hier

Zitat zum Tage

Wir wollen den Frieden und glauben an seine Möglichkeit. Wir alle glauben an die Freiheit und dass nur die Freiheit das Leben lebenswert macht. Wo sich unsere Wege trennen, ist bei der Frage, ob es recht ist, der Erpressung nachzugeben und zu versuchen, den Frieden mit der Freiheit zu erkaufen. (Karl Popper)

Palästina: Nur Selbstmörder schliessen Frieden

“Es gibt zwei Hauptgründe, warum die Palästinenser niemals ein echtes und ernsthaftes Friedensabkommen mit Israel unterzeichnen werden – zumindest nicht in der näheren Zukunft.
Der erste ist der totale Mangel an Erziehung zum Frieden. Der zweite hängt damit zusammen, dass es keinen Führer gibt, der ermächtigt ist – oder den Mut dazu hat –, sich auf eine solch gefährliche Mission zu begeben…” (hier)

Der Aufruhr der Anderen

“….Die USA besitzen immerhin noch genug Gewicht, um Israeli und Palästinenser an den Verhandlungstisch zu zwingen. Die Europäer haben nicht einmal das. Britisch-französische Planspiele für eine Einmischung in Syrien scheiterten kläglich. Die Europäer müssen sich fragen, welchen Einfluss sie im Nahen Osten noch haben und ob die Umwälzungen nicht auch eine Neubewertung des belasteten Verhältnisses zu Israel nahelegen….” (Sehr präzise Analyse der Lage im Nahen Osten in der NZZ)