Schlagwörter: Geld

Wie man eine Zivilisation ruiniert

Die “Modern Monetary Theory”  ist eine verrückte Idee. Sie ist das monetäre Äquivalent zum Perpetuum Mobile – sie ignoriert die Gesetze der Ökonomie. Sie ist ungefähr so, als ob man Drittklässler bitten würde, Geld zu erschaffen. („Ich druck mir einfach einen Haufen Geld und kauf mir einen Ferrari und ein Flugzeug und all die coolen Videospiele, und und und … “). MMT-Anhänger verwechseln bedruckte Papierfetzen mit Wohlstand. Die Geschichte hat allerdings ein ums andere Mal bewiesen, dass sich Wohlstand nicht drucken lässt. mehr hier

Der Unterschied zwischen Geldfälschung und Geldfälschung

“….Die schädliche Wirkung des kleinen Geldfälschers verblasst jedoch im Vergleich zur Fed. Ein kleiner Geldfälscher kann zwar mehrere tausend Dollar oder sogar eine Million Dollar an falschem Geld in Umlauf bringen, aber in den neunzehn Jahren von Januar 2000 bis Januar 2019 hat die Fed die Geldbasis – von der Fed kontrollierte Bankreserven plus Bargeldumlauf – von 0,591 Billionen Dollar auf 3,323 Billionen Dollar erhöht. Das ist eine Steigerung von fast drei Billionen Dollar! mehr hier

Die lange Geschichte des Gold-Geldes

“….Der Staat hat immer wieder in das Geldwesen eingegriffen und damit immer wieder schwere wirtschaftliche und auch gesellschaftliche Störungen verursacht. Nicht das Gold- und Silbergeld war das Problem, vielmehr war der Staat das Problem. Er hat immer wiederdas reibungslose Funktionieren des Edelmetallgeldes torpediert…” mehr hier

Wettbewerb für Währungen, ja bitte!

Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren, damit ahnen Sie vermutlich bereits, wie meine Empfehlung ausfällt, um die Euro-Problematik zu lösen.Meine Empfehlung lautet nicht, den Euro aufzuspalten, oder Deutschland solle aus dem Euro austreten (wenngleich das auch recht wahrscheinliche Szenarien sind). Meine Empfehlung lautet vielmehr, einen freien Währungswettbewerb in Gang zu setzen. Der Euro muss Konkurrenz bekommen. Das ist aus meiner Sicht der einzig gangbare Weg, um die schädlichen Wirkungen des Fiat-Geldes in den Griff zu bekommen.  Interessanter Vortrag, hier