Schlagwörter: Geldmenge

Die 10.000-Dollar-Frage

“…..Since late 2008, the Federal Reserve increased the monetary base by over $3 trillion dollars (about a 350% increase). That’s almost $10,000 for every man, woman and child in the United States. Do you remember receiving a cheque in the mail signed by Ben Bernanke or Janet Yellen? Don’t worry, I didn’t get one either. But someone did……” (hier)

Wir sind süchtig nach immer mehr Geld

“…..Die Entmaterialisierung des globalen Geldsystems Anfang der 1970er Jahre entfesselte die Geldpolitik und ermöglichte ein überproportionales Kredit- und Schuldenwachstum. Generell profitierte davon das Finanzwesen auf Kosten der produktiven Bevölkerung. Ein auf Sparen und realen Investitionen aufgebautes Wachstum wurde von kreditinduziertem Wachstum abgelöst. Kreditinduziertes Wachstum wird im heutigen Schuldgeldsystem in erster Linie dadurch „geschaffen“, dass mehr Geld über gesteigerte Kreditschöpfung des Bankensystems, oder über eine steigende Staatsverschuldung, in die Wirtschaft gepumpt wird. Diese exponentielle Kredit- und Schuldenausweitung Weiterlesen

Die EZB muß gestoppt werden

“…Die Europäische Zentralbank hat sehr große Fehler gemacht. Ich bin nicht sicher, ob sie nicht eine neue Machtposition in der EU anstrebt, indem sie fiskalpolitische Aufgaben übernimmt, die nicht ihre Sache sind. Sie hat da ganz bewusst über die Bande gespielt, indem sie begonnen hat, Staatsanleihen zu kaufen. Das ist nicht akzeptabel. Die EZB muss gestoppt werden, und ich hoffe, dass das deutsche Verfassungsgericht hier einen Punkt setzen wird….” (Der deutsche Geldtheoretiker Manfred Neumann in der “Presse“)