Schlagwort-Archive: Gendern

Wie rassistisch ist es, Weisswein zu trinken?

Von | 17. Juli 2021

(C.O.) Die Wahnidee, die deutsche Sprache moralisch zu desinfizieren, ist nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern wird auch ein immens politisches werden. Die gute Nachricht: Die Wiener Linien haben das Schwarzfahren abgeschafft, so wie die U-Bahn-Betreiber in München und Berlin. Die schlechte Nachricht: Das heißt nicht, dass wir keine Tickets … > weiter lesen

Keine Damen, keine Herren mehr in der Luft

Von | 14. Juli 2021

Die Lufthansa will zukünftig an Bord ihrer Flugzeuge im Umgang mit Flugreisenden genderneutrale Sprache verwenden. Die Vorgabe gelte für alle Airlines der Lufthansa-Gruppe, darunter Swiss, Austrian Airlines und Eurowings, bestätigte ein Unternehmenssprecher am Dienstag auf Anfrage. „Die Crews sind gehalten, eine Ansprache zu wählen, die alle Passagiere anspricht“, sagte … > weiter lesen

Mode der Unkenntlichkeit

Von | 27. Juni 2021

Der textile Arm der Genderkämpfer*innen heißt Unisex. Optische Unterschiede zwischen Geschlechtern möchte diese Mode durch „neutrale“ Klamotten einebnen, welche notfalls auch ein Berggorilla tragen kann. Firmen haben sich darauf kapriziert, Medien sind enthusiasmiert. Doch beim großen Durchbruch der Anti-Mode hakt es, weil… Ach, lesen Sie selbst./ mehr

Schnelltest Gendersprache: Es tut nicht weh

Von | 29. März 2021

Er ist kostenlos – und es sind keine Nebenwirkungen bekannt. Er ist freiwillig. Niemand wird gezwungen. Es handelt sich um einen denkbar einfachen Schnelltest, den Sie zu jeder Tageszeit an jedem Ort ohne ärztliche Betreuung und ohne zusätzliche Hilfsmittel selbst durchführen können. Er zeigt sofort an, worum es bei der … > weiter lesen

«Sehr geehrt* Liessmann» – Triumph des Unsinns

Von | 26. Februar 2020

Der Philosoph Konrad Paul Lissmann in der NZZ: “Neulich erreichte mich die Nachricht einer Mitarbeiterin der Verwaltung meiner Fakultät, in der ich als «Sehr geehrt* Liessmann» angesprochen wurde. Ich war verblüfft. Ich kenne die Absenderin seit zwei Jahrzehnten und habe nie einen Zweifel daran gelassen, dass ich die in > weiter lesen