Schlagwörter: GesmbH

Die Verhöhnung der Selbstständigen und Kleinunternehmer

“Welch wunderbare Neuigkeiten dringen an unser Ohr: Wir Selbstständige dürfen jetzt nicht mehr in Wertpapiere, sondern nur mehr in Wohnbau-Darlehen investieren, um den Gewinnfreibetrag und damit die Gleichbehandlung mit den Angestellten zu erreichen. Fabelhaft! Und Firmengründer haben jetzt etwas mehr Zeit, das Stammkapital ihrer GmbH light auf die bisherigen 35.000 Euro aufzustocken. Also Verhöhnung Weiterlesen

Steuergesetze: Diese Regierung kann das einfach nicht

(A. UNTERBERGER) Die Koalition hat sich geeinigt. Die Demolierung der neuen GmbH wird nicht ganz so schlimm wie seit Wochen geplant. Die Zahnspangen auf öffentliche Kosten kommen nun doch, aber nicht für alle, nicht vor 2015. Kann man jetzt sagen: Ende gut, alles gut? Keineswegs.  Erstens bleibt der Schock der vergangenen Wochen mehr als erklärungsbedürftig. Sind Bürokraten, sind Politiker, sind Wirtschaftskammer wirklich schon so weit weg von der Realität der Unternehmer Weiterlesen

Treten Sie zurück, Herr Mitterlehner!

(A. UNTERBERGER) Hat auch nur ein einziger Österreicher in den letzten Tagen einen Protest des Wirtschaftsministers gehört? Gegen die absurden Belastungen der Wirtschaft durch die Koalition, wie es etwa die Abschaffung des Gewinnfreibetrags ab 30.000 Euro Gewinn ist oder das weitgehende Ende der einst jahrelang Weiterlesen

Österreichs Selbständige brauchen eine eigene Partei

(C.O.) Österreichs Selbstständige und Gewerbetreibenden werden dank der entfesselten Steuerschraube der Bundesregierung zwar ab heuer um bis zu ein paar tausend Euro pro Jahr ärmer, so es bei den derzeit bekannten Plänen bleibt, aber dafür um eine Gewissheit reicher: Dass ihre Interessen von keiner der jetzigen Parteien auch nur annähernd ausreichend vertreten werden. Genau das ist ja auch der Grund, warum SPÖVP meinen, diese gesellschaftliche Gruppe ungeniert ausplündern Weiterlesen