Schlagwörter: GFB

Die Verhöhnung der Selbstständigen und Kleinunternehmer

“Welch wunderbare Neuigkeiten dringen an unser Ohr: Wir Selbstständige dürfen jetzt nicht mehr in Wertpapiere, sondern nur mehr in Wohnbau-Darlehen investieren, um den Gewinnfreibetrag und damit die Gleichbehandlung mit den Angestellten zu erreichen. Fabelhaft! Und Firmengründer haben jetzt etwas mehr Zeit, das Stammkapital ihrer GmbH light auf die bisherigen 35.000 Euro aufzustocken. Also Verhöhnung Weiterlesen

Steuergesetze: Diese Regierung kann das einfach nicht

(A. UNTERBERGER) Die Koalition hat sich geeinigt. Die Demolierung der neuen GmbH wird nicht ganz so schlimm wie seit Wochen geplant. Die Zahnspangen auf öffentliche Kosten kommen nun doch, aber nicht für alle, nicht vor 2015. Kann man jetzt sagen: Ende gut, alles gut? Keineswegs.  Erstens bleibt der Schock der vergangenen Wochen mehr als erklärungsbedürftig. Sind Bürokraten, sind Politiker, sind Wirtschaftskammer wirklich schon so weit weg von der Realität der Unternehmer Weiterlesen

Aus meinem Posteingang

“Auch die Sozialisten scheinen zu verstehen – leider nur die französischen! -, dass weniger Wochenstunden und mehr Urlaub zwar Wähler lockt, aber ein Land in den Niedergang führt. Einzig und allein funktionierende Unternehmen können Arbeitsplätze, Wohlstand und Steuerleistung schaffen. Und “funktionieren” heißt, dass Kunden freiwillig für erbrachte Leistungen oder erzeugte Güter bezahlen, nicht vom Staat gezwungen Weiterlesen

Treten Sie zurück, Herr Mitterlehner!

(A. UNTERBERGER) Hat auch nur ein einziger Österreicher in den letzten Tagen einen Protest des Wirtschaftsministers gehört? Gegen die absurden Belastungen der Wirtschaft durch die Koalition, wie es etwa die Abschaffung des Gewinnfreibetrags ab 30.000 Euro Gewinn ist oder das weitgehende Ende der einst jahrelang Weiterlesen

Österreichs Selbständige brauchen eine eigene Partei

(C.O.) Österreichs Selbstständige und Gewerbetreibenden werden dank der entfesselten Steuerschraube der Bundesregierung zwar ab heuer um bis zu ein paar tausend Euro pro Jahr ärmer, so es bei den derzeit bekannten Plänen bleibt, aber dafür um eine Gewissheit reicher: Dass ihre Interessen von keiner der jetzigen Parteien auch nur annähernd ausreichend vertreten werden. Genau das ist ja auch der Grund, warum SPÖVP meinen, diese gesellschaftliche Gruppe ungeniert ausplündern Weiterlesen

Der Marsch der ÖVP in den Untergang

(A. UNTERBERGER) Zwar schreiben mehrere Zeitungen, dass Michael Spindelegger in der letzten Nacht die Vertrauensfrage gestellt habe. Das hat er nicht. Es gibt weder Misstrauen gegen ihn noch Vertrauen zu ihm. Aber in dieser Nacht ist viel Grundsätzlicheres passiert: Die ÖVP hat sich endgültig als totale Unsicherheitspartei präsentiert. Sie setzt nun den Marsch Richtung Kleinpartei Weiterlesen

Höhere Steuern? Weniger arbeiten!

Ein Leser schreibt mir: “Seit über 15 Jahren bin ich als selbständiger Unternehmer in der
EDV-Branche einer der Deppen der Nation. Mein Einkommen war in all den
Jahren durchwegs zufriedenstellend, eher durchschnittlich,
Steuerleistung und Sozialversicherungsabgaben entsprechend. Seit einigen Jahren verstärkt sich aber auch in mir der Eindruck, dass Weiterlesen

Denn sie wissen nicht, was sie tun

(A.UNTERBERGER) Es war knapp vor den letzten Wahlen: Da hatte sich Rot-Schwarz selbst berühmt, durch die neue Form der GmbH endlich nach Jahren ergebnisloser Diskussionen doch einmal etwas für die Förderung des Unternehmertums getan zu haben. Jetzt ist es wenige Wochen nach dieser Wahl: Da wird die GmbH light auch schon wieder weitestgehend abgeschafft. Ist da in dieser Koalition eigentlich noch irgendjemand Herr seiner Sinne?
Besonders ärgerlich: die Zertrümmerung d Weiterlesen