Schlagwörter: Grenzen

“Epochenwechsel”: Über Grenzen und Begrenzungen

“….Die auch von Linken, insbesondere von den Grünen häufig vertretene Idee der Begrenztheit der Ressourcen, müsste eigentlich auch das stärkste ökologische Argument gegen die Masseneinwanderung sein, denn jeder Afrikaner, der Deutschland oder Westeuropa erreicht, verbraucht hier hundertmal mehr Energie als in seinem eigenen Land. Der sogenannte ökologische Fußabdruck potenziert sich hier in einer Größenordnung, die einmalig ist.” (weiter hier)

Geld und Grenzen

“……im wirklichen Leben fährt die EU weiter fort, genau das zu tun, was Juncker kritisierte: unverdrossen bürokratische Schikanen zu gebären, die ihre Bürger verdrießen. Zu beobachten war das erst jüngst wieder in einem Ausschuss des EU-Parlaments, der einen Verordnungsvorschlag mit dem hübschen Titel “Bürgerliche Freiheiten” verabschiedet hat. Leider bringt diese Verordnung, Weiterlesen

US-Army wünscht sich Schengen-Freiheit

“Durch den Schengen-Raum existieren die Grenzen zwischen europäischen Staaten faktisch nur noch auf Landkarten. Das gilt eigentlich für alle, ausser für das amerikanisch geführte Militär, wenn dieses zu Friedenszeiten in Westeuropa übt. Die logische Forderung der US-Armee lautet deshalb, Bewegungsfreiheit soll nicht nur für jene gelten, die schon im Schengenraum sind, sondern auch für die US- und Nato-Truppen. Auch dann, wenn diese Militärverbände den Krieg gegen Putins Russland üben…” (hier)

Anmerkungen eines nicht Hilfreichen

“Speziell in Afrika verdoppelt sich die Bevölkerung gegenwärtig alle 30 Jahre, und die Zahl der Geborenen steigt Jahr für Jahr. Der Einwanderungsdruck wird also weiter steigen. Es ist für das europäische Modell zu einer Überlebensfrage geworden, diese Einwanderung nicht zuzulassen, Wer das nicht sehen will, ist ein Traumtänzer. Wer unterstellt, wir könnten von Europa aus die Fluchtursachen wirksam bekämpfen, verhält sich wie ein Rosstäuscher. Wer sich vor diesem Hintergrund darauf zurückzieht, man könne Grenzen nicht schützen, gibt die Interessen des eigenen Landes und der europäischen Völker mehr oder weniger kampflos auf….” (hier)

Pro Asyl und andere NGOs fordern: Alle Flüchtlinge nach Europa lassen

“Nichtregierungsorganisationen lehnen eine “Abschottungspolitik” ab und fordern ein “offenes Europa für Flüchtlinge ohne Obergrenze” und eine Stärkung des Asylrechts. Dabei müssten die nord- und mitteleuropäischen Industriestaaten zunächst die Hauptverantwortung tragen, so die NGOs….” (hier)