Schlagwörter: Gridling

Die Lernkurve des Terror-Bekämpfers

Der Direktor des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorbekämpfung (BVT), Peter Gridling, im September 2015 so: Die oft geäußerte Angst, Terroristen könnten Flüchtlingsrouten zur Einreise in die EU nützen, konnte Gridling zerstreuen. Das sei “wenig wahrscheinlich”.     –   Derselbe heute: “Dass mit der Flüchtlingsbewegung auch radikalisierte Personen nach Österreich gekommen seien, die sich hier als terroristische Schläferzelle niedergelassen hätten, wollte der Verfassungsschützer ebenfalls nicht ausschließen. “(hier“)

Welcome-Probleme?

“…(Terrorismus-Bekämpfer) Gridling rechnet vor, dass durch die heuer erwarteten 95.000 Asylwerber die Zahl der Muslime in Österreich von derzeit 600.000 schlagartig um 15 Prozent steige. Sein deutscher Kollege Maaßen: “Die Integration ist nur in Teilen gelungen. Es entstehen Parallelgesellschaften. Wenn wir nicht die Integrationsbemühungen deutlich verbessern, bekommen wir echte Probleme mit den Salafisten.” (hier)

Die Kapitulationserklärung des Terror-Bekämpfers

(MARTIN VOTZI) Was am Freitag den 13. In Paris passiert ist, kann sich in ähnlicher Form auch In Wien, Linz oder Graz ereignen. Man spürt, dass es nirgends und für niemand mehr sicher ist. Umso interessierter habe ich daher den Ausführungen des Herrn Peter Gridling, seines Zeichens oberster Terrorismusbekämpfer in Österreicher, Weiterlesen

Terror: Ansichten eines Experten

“…Briten-Premier David Cameron soll im Libanon gewarnt worden sein, dass statistisch unter 100 Flüchtlingen zwei IS-Terroristen sind. Das behauptet der libanesische Bildungsminister. Peter Gridling, Leiter des österreichischen Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung, kann diese Behauptung aber nicht nachvollziehen: “Ich weiß nicht, worauf der libanesische Politiker die Annahme stützt”, sagt er zum KURIER. Es gebe in Österreich “keinen dokumentierten Fall”, wonach sich ein IS-Kämpfer unter Flüchtlingen befunden hätte. Laut Gridling ist es sei eher unwahrscheinlich, dass sich mögliche Terroristen just unter Menschen mischen, die vor dem IS flüchten – die Terroristen liegen Gefahr, entlarvt zu werden…” (hier)