Schlagwörter: Griechenland

Flüchtlinge? Welche Flüchtlinge bitte?

Der Chef der griechischen Grenzpolizei Panagiotis Harelas: “Wir haben Probleme hier und tun alles, was wir können, um unsere Grenzen geschlossen zu halten. Inzwischen ist klar, dass es sich nicht um syrische Flüchtlinge handelt. Wir sprechen hier von einem riesigen Migrantenstrom verschiedener Nationalitäten. Die Türkei hat beschlossen, uns ‘Flüchtlingswellen’ zu schicken und wir versuchen, diese Situation zu bewältigen.” mehr hier

Revolte in der Ägäis: »Auch wir haben Menschenrechte”

In der östlichen Ägäis hat man genug. Der griechische Premier Kyriakos Mitsotakis will dort neue, geschlossene Lager errichten und so Aufnahmeeinrichtungen für die stetig eintröpfelnde Migration aus der Türkei schaffen. Auf Lesbos demonstrierten nun Offizielle aller betroffenen Inseln gegen die Kaperung ihrer Heimat. Ein Bürgermeister brachte es auf den Punkt: »Auch wir haben Menschenrechte” mehr hier

Jetzt ist die Finanzwelt endgültig verrückt geworden

As armies of fixed income strategists battle over whether US Treasuries are facing higher or lower yields, Greece has no such qualms and in a historic shift today, the former bond market pariah and Eurozone’s most indebted nation, joined the exclusive club of negative-yielding European nations when bond investors lined up to pay the nation that was at the heart of Europe’s sovereign debt crisis. A sale of €487.5 million of 13-week bills on Wednesday drew Greece’s first-ever negative yield of minus 0.02% as investors now pay Athens for the privilege of lending it cash, as Bloomberg first reported. Greece joins the likes of Ireland, Italy and Spain – not to mention virtually all core Eurozone nations – which benefit from the ECB’s insane monetary policy and deepening fears of a global recession. mehr hier