Schlagwörter: Halal

Halal ohne Nebenwirkungen?

Notizen aus der Halal-Provinz

“(Archi W. Bechlenberg) Stellen Sie sich vor, Sie leben in einer mittleren Kleinstadt mit weniger als 40.000 Einwohnern. Sagen wir in Würselen, Meppen, Cloppenburg oder Tuttlingen. Oder im französischen Trappes. Der Ort hat knapp 32.000 Einwohner und liegt nicht weit entfernt von Paris in dessen Südwesten. / mehr

Zum Geldverdienen sind Schweinefleisch, Alkohol und Prostitution erlaubt

“….Sieht man sich die Liste der weltweiten Konzerne mit Investoren aus Scharia-Staaten an, so stellt man fest, dass der Begriff der Scharia-Konformität opportunistisch dehnbar ist. Mächtige Staatsfonds und Investoren aus den strengsten Scharia-Staaten kaufen beispielsweise Tourismus- und Hotelkonzerne, deren Aktivitäten vom Alkoholkonsum, über den Genuss von Schweinefleisch bis zum Glücksspiel und der Prostitution diverse Nebenerwerbe hervorbringen./ mehr “

Halal-Superemakktkassen bei Aldi?

“…..Nein, ganz so weit ist es noch nicht. Aber aus Rücksicht auf einen muslimischen Mitarbeiter darf man sich als Kunde nicht an dessen Kasse anstellen, wenn man Alkohol kaufen will. Was passiert, wenn man zwar keinen Alkohol aber Schweinefleisch erwerben möchte, darüber sagt die Meldung leider nichts. Wenn Discounter und Supermärkte auf hinduistische und vegane Mitarbeiter ebenso große Rücksicht nehmen wie auf muslimische, dann wird ein Einkauf zu einem interessanten Spiel. Aber noch hat uns dieser Trend nicht erreicht, denn es ist die Aldi-Filiale im englischen Northampton, die hier vorbildlich kultursensibel mit Mitarbeitern umgeht….” (hier)

Keine heissen Hunde in Malaysia

“….Darf eine Wurst im Teig im muslimischen Malaysia Hot Dog heißen? Hunde gelten im Islam als unrein, Nahrungsmittel sollten einen solchen Namen nicht tragen – so wurde zumindest der Chef der islamischen Entwicklungsbehörde zitiert und er hat damit einen Sturm der Entrüstung ausgelöst, wie das Nachrichtenportal „Star Online“ berichtete….” (hier)

Anspruchsvolle Gäste eben….

Muslims in Minnesota facing poverty and tapping local food banks say they need a program that recognizes their pork-free needs. Somali-Americans in one Minneapolis community have called for local government officials to create a no-pork zone via a special food shelf just for foods that conform to their faith, a local CBS News affiliate reported. (hier)