Schlagwörter: Hamas

Wie Deutschland Judenmörder finanziert

Man mag es nicht gewusst oder auch verdrängt haben, aber jetzt steht es hier, schwarz auf weiß, von den eigenen Parteikollegen zu Papier gebracht: ausgerechnet deutsches Steuergeld finanziert den Mord an Juden, ausgerechnet deutsches Steuergeld alimentiert die Familien der Mörder über deren Tod hinaus. Dabei versicherte die deutsche Kanzlerin in der Knesset, die Sicherheit Israels sei deutsche Staatsräson. Kann es überhaupt irgendjemand geben in diesem Land, in Europa, der meint, man solle Menschen auch noch dafür bezahlen, auf Teenager und schwangere Frauen zu schießen? weiter hier

Neue Taktik der Hamas: Brandballons mit Kinderspielzeug

„Wie das Nachrichtenportal Jediot Ahronot berichtete, verwendet die Hamas inzwischen Brandballons, an welche Lichter und Spielzeuge angebracht wurden, um so Kleinkinder dazu zu bewegen, mit ihnen zu spielen. In der Region Eshkol, nahe der Grenze zum Gazastreifen, wurden entsprechende Ballons entdeckt. Sie sehen aus wie normale Spielzeugballons, waren jedoch mit entflammbaren Flüssigkeiten gefüllt und können explodieren, falls der Ballon zum Platzen gebracht wird   weiter hier

Wenn Terror zur Demo verharmlost wird

“,,,,,Eines muss man den Radikal-Islamisten lassen: Sie machen aus ihren Plänen kein Geheimnis. Sie kündigen, wie so oft zuvor, mehr bewaffnete Attacken gegen Israel an. In der Berichterstattung der meisten Medien wird das allerdings heuchlerisch beschönigt. Die bewaffneten palästinensischen Aggressionen werden als «Protestaktionen» oder «Demonstrationen» verharmlost. Dass die Hamas diese stolz als Teil eines «grösseren Krieges» darstellt, wird totgeschwiegen” (weiter hier)

Worin europäische Sozialdemokraten der Hamas ähneln

Viele Hörer des Norddeutschen Rundfunks (NDR) wurden am Samstagmorgen mit der Nachricht geweckt, israelische Scharfschützen hätten an der Grenze zum Gazastreifen auf „Demonstranten“ geschossen; die „Demonstranten“ wiederum hätten am Grenzzaun „Sprengsätze“ installieren wollen. Was mögen das für Demonstranten sein, Weiterlesen

Schweiz: „Gute Dienste“ für Terroristen

(Alex Feuerherdt) Das Schweizer Parlament hat entschieden, die islamistische Hamas in der Schweiz weder zu verbieten noch als Terrororganisation einzustufen. EDA-Vorsteher Ignazio Cassis hält das für richtig, schließlich sei man „neutral“ und wolle mit der Hamas weiterhin einen „kritischen Dialog“ führen. Das ist ein fatales Signal. (hier)

Europas gute Terroristen

Die Europäer scheinen sich mal wieder bei Alice im Wunderland zu befinden, wenn es um den Nahen Osten und insbesondere um die Palästinenser geht. Der erneute Versuch der Europäischen Union, die palästinensische Islamistenbewegung Hamas von ihrer Terrorliste zu streichen,… (weiter hier)

Die neuen Terror-Tunnels der Gotteskrieger

“…Erstmals seit dem Ende des Gaza-Krieges im Sommer 2014 ist es wieder zu einer direkten militärischen Konfrontation zwischen der israelischen Armee und der islamistischen Hamas gekommen. Der Grund dafür liegt darin, dass erneut Tunnel entdeckt wurden, die vom Gazastreifen auf israelisches Gebiet führen. Diese unterirdischen Gänge werden von der Gotteskriegerpartei dazu verwendet, Waffen und Terroristen in den jüdischen Staat zu schleusen, um Attentate zu verüben und Menschen zu entführen. Im Gaza-Krieg vor knapp zwei Jahren spürten die israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) insgesamt 32 Tunnel auf, von denen 14 nach Israel reichten, und zerstörten sie. Es war das erklärte Kriegsziel, diese Infrastruktur zu beseitigen, um die Sicherheit der israelischen Bürger zu verbessern. Nun wurden erneut zwei Angriffstunnel gefunden: der erste – der noch aus der Zeit vor dem Gaza-Krieg stammte und von der Hamas instand gehalten worden war – bereits Mitte April, der zweite, ein bis dahin unbekannter, vor wenigen Tagen. Um sie dauerhaft außer Funktion zu setzen, musste die israelische Armee rund hundert Meter …. (weiterlesen hier)