Schlagwörter: Heinssohn

Die fatale Flucht der Kompetenten

“…..Da von Deutschlands 27 Millionen Nettosteuerzahlern 12 Millionen direkt oder indirekt vom Staat abhängen, bleiben gerade 15 Millionen, die den Karren gegen die globale Konkurrenz ziehen. Rund 8 Millionen davon sind jünger als 44, können also in die Kompetenzfestungen («Pässe nur an Asse») zwischen Norwegen und Neuseeland Weiterlesen

Kleiner Atlas der Völkerwanderung bis 2050

“…..Schnell zu beenden wäre das Sterben auf dem Mittelmeer. Die 3000 km lange Wassergrenze ist leichter zu schließen als die 25000 km lange um Australien, bei deren Überwachung durch die Operation Sovereign Border seit 2013 niemand ertrunken ist. Wer weiß, dass er nicht durchgelassen wird, geht nicht mehr in die Boote, weil er die 5000 Euro für die Schleuser als letztes Investment lieber selbst in der Tasche behält. Hier könnte Europa mit einem einzigen Befehl das Sterben beenden….” (hier)

Der lange Weg des Sebastian Kurz

In Afrika, wo die meisten Boote starten, springt die Bevölkerung zwischen 1945 und 2015 von 165 auf 980 Millionen allein im Subsahara-Raum. 2050 sollen es 2,1 Milliarden sein. 600 Millionen sind ohne Stromanschluss. Die Zahl der absolut Armen (1,90 US-Dollar pro Tag) steigt zwischen 1990 und 2011 von 280 auf 390 Millionen. Schon 2009 ermittelt Gallup 38 Prozent Migrationswillige. Das wären aktuell 390 und 2050 rund 840 Millionen Hilfesuchende. Wissen – mit ihrem Durchschnittsalter von 44 Jahren – die 100 Millionen Bürger Deutschlands, Österreichs und Schwedens, wie man für zehnmal so viele und durchschnittlich nicht einmal halb so alte Menschen die Probleme vor Ort löst und dabei ein paar Hundert Millionen der Schwächsten in Europa versorgt? In Schweden etwa wird pro Kopf hundertmal so viel exportiert wie aus dem Subsahara-Raum. Wo wären Fachkräfte für das Überwinden dieser Differenz?…. (weiter hier)