Schlagwörter: Hoeness

Fall Hoeness: Nie ohne meinen Jammerlappen!

“…….Uli Hoeneß hat seine Strafe abgesessen und zwischenzeitlich 30 Millionen Euro an das Finanzamt Miesbach überwiesen. Nun möchte er gern wieder bei Bayern München weitermachen, wo nicht Quoten und staatliche Besserwisserei, sondern Freiwilligkeit und Abstimmungen über Posten entscheiden. Und das ist natürlich ein ausgemachter Skandal – zumindest, wenn es nach deutschen Maßstäben geht. Dass er “den Staat bestohlen hat” und damit keine Kindergärten, Schulen und Straßen gebaut werden konnten, wie damals eine ARD-Volkswirtin mit Kommentar-Diplom erklärte, werden ihm die Deutschen wohl nie verzeihen. Dass Schulen, Kindergärten und Straßen immer erst dann eine Rolle spielen, sobald Gelder in der Schweiz oder in Panama liegen, nie aber Weiterlesen

Hoeness, Putin, und PC

(ANDREAS TÖGEL)  Wer hierzulande Nachrichten ausschließlich aus den staatlichen elektronischen Medien oder aus den großen Zeitungen bezieht, läuft Gefahr, einseitig informiert zu werden. Denn der durch den Siegszug der politischen Korrektheit (PC) ausgeübte Druck auf die Bericht erstattende Zunft ist derart groß geworden, daß die meisten Analysten oder Kommentatoren es zu selten wagen, von der Meinung ihres Kollektivs abzuweichen. Egal worum es geht – kontroverse Beiträge Weiterlesen

Warum müssen Steuerhinterzieher in den Knast und Steuervergeuder nicht?

“……Ein entwickeltes Gemeinwesen braucht ein gewisses Steueraufkommen. Aber angesichts der tagtäglichen Verdummung und Vergeudung von zig-tausendfach höheren Beträgen verkommen sämtliche Hoeneße der Republik zur Petitesse. Wer vorrechnet, wie viele Kita-Plätze oder Autobahnkilometer man um 27 Mio. Euro finanzieren könne, möge bitte auch vorrechnen, wie viele man um den Preis von BER, Hypo Alpe Adria oder ein beliebiges anderes Denkmal staatlicher Unfähigkeit hätte finanzieren können…..” (hier)