Schlagwörter: IAEA

Der Westen kapituliert vor den Islamo-Faschisten

Die Experten der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) hielten unmissverständlich fest, dass das iranische Regime – entgegen seinen ständigen Behauptungen – bis 2003 ein „strukturiertes Nuklearwaffenprogramm“ betrieben und einige Teile davon bis mindestens 2009 fortgeführt hat. Dennoch beschloss die sogenannte internationale Gemeinschaft, über die Lügen der iranischen Führung hinwegzusehen und die Untersuchung der militärischen Komponenten des iranischen Atomprogramms einzustellen. Kein Wunder, dass die Mullahs in Teheran über diese weitere Kapitulation des Westens hocherfreut sind, die Kernaussagen des IAEA-Berichts ignorieren und damit fortfahren, Lügen über ihr Nuklear(waffen)programm zu verbreiten. So etwa Präsident Hassan Rohani, der via Twitter verkündete: hier

Iran-Deal: Vertrauen ist gut, und Kontrolle gibts nicht….

“……Hinzu kommt eine nun bekannt gewordene Übereinkunft zwischen der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) und dem Nationalen Sicherheitsrat des Iran, die eine ganz besondere Farce zu werden verspricht: Ausgerechnet das Rüstungszentrum in Parchin, dem die Aufmerksamkeit der internationalen Kontrolleure stets in besonderem Maße galt, soll offenbar nicht von unabhängigen Wissenschaftlern kontrolliert werden, sondern vom iranischen Regime selbst…” (hier)