Schlagwörter: IMF

IWF warnt vor abrupten Finanzmarktturbulenzen

“Der Internationale Währungsfonds (IWF) nährt die Furcht vor Turbulenzen auf den Finanzmärkten. Eine Eskalation der Handelskonflikte und wachsende geopolitische Risiken könnten zu abrupten Einbrüchen führen, heißt es im bei der IWF-Jahrestagung in Bali heute veröffentlichten Finanzstabilitätsbericht. In der Folge könnten sich die Finanzierungsbedingungen verschlechtern.” (weiter hier)

Schulden wie sonst nur im Krieg

“Ein Jahrzehnt nach der Finanzkrise stagnieren in den Industriestaaten die Staatsschulden im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung auf einem Niveau, das es erst einmal gab: im Zweiten Weltkrieg, als Waffen und Sold Unsummen verschlangen. Nur ging der Stand nach Kriegsende rasant zurück. Dafür aber sind unsere Gesellschaften zu alt, die Dynamik ist zu schwach. So verharrt die Quote schon seit fünf Jahren bei 105 Prozent des BIPs” (hier)

IWF sieht Crash voraus

” Der Internationale Währungsfonds (IWF) verschärfte am Mittwoch seine Warnungen vor einer Überhitzung an den Finanzmärkten. “Die Suche nach Rendite könnte zu weit gegangen sein”, sagte Tobias Adrian, oberster Finanzexperte des IWF in Washington…” (hier)

Gibt Schäuble den Griechen nach?

“…..Die zähen Verhandlungen zwischen der griechischen Regierung und ihren Gläubigern ziehen sich weiter in die Länge. Bundesfinanzminister Schäuble, der neue Schuldenerleichterungen ablehnte und strikte Austerität fordert, gibt jetzt bei den Sparvorgaben nach und bringt einen „Sparbeschluss auf Vorrat“ ins Gespräch….” (hier)