Schlagwörter: Inflation

Gold als Absicherung gegen steigende Mieten?

Während der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, die in seinen Augen zu niedrige Inflation von offiziell unter 2% beklagt, gehen in Berlin Rentner und Leistungsschwache auf die Straße, um gegen die die dortige Preisexplosion der Durchschnittsmiete von fast 100% zu demonstrieren. Irgendwas scheint faul zu sein im Staate Dänemark … Dieses Beispiel bestätigt die alternativen Konsumentenpreisindizes, welche die reale Teuerung etwa 6% über der veröffentlichten Inflationsrate ausweisen. Die sozial schädliche Politik über Staatsverschuldung und Inflationssteuer vermeintliche Wohltaten zu verteilen, führt letztlich immer dazu, dass eine Gesellschaft langsam verarmt. mehr hier

Erdogan: Konzentriert Euch auf Preise für Kugeln und nicht für Tomaten

„Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat einmal mehr das Gespenst der äußeren Feinde heraufbeschworen. Die ausländische Gefahr soll kurz vor den Wahlen von einer Bedrohung ganz anderer Art ablenken: dem grassierenden Anstieg der Nahrungsmittelpreise. Erdogan sieht sich derzeit mit Beschwerden über Preise für Grundnahrungsmittel wie Tomaten und Kartoffeln konfrontiert. Angesichts dessen verlegte er sich am Freitag einmal mehr darauf, nationale Gefühle anzuheizen, indem er die Türken dazu aufforderte, über den ‚Preis einer Kugel‘ nachzudenken. mehr hier

 

Wie die Geldpolitik uns schadet

Aus ökonomischer Sicht ist unter Inflation das Ausweiten der Geldmenge zu verstehen. Die herrschende Volkswirtschaftslehre hat es dagegen geschafft, dass heute unter „Inflation“ ein Anstieg des allgemeinen Preisniveaus verstanden wird. Halten Notenbanken also mittels der Ausweitung der Geldmenge die Preise stabil, dann berichten sie stolz, es herrsche keine Inflation, sondern „Preisstabilität“. Die Ausweitung der Geldmengen geschieht so mehr oder weniger im Verborgenen. weiter hier

Sozialismus @Work eben

In den ärmeren Gegenden von Caracas und seinen Slums am Hang greifen die Menschen im Dienstleistungssektor regelmäßig zu Tauschgeschäften. Ein Herrenfriseur verlangt 1 Million Bolivars (entspricht etwa 0,30 Dollar zum aktuellen Schwarzmarktkurs), akzeptiert aber auch Lebensmittel. Gelegentlich begleitet er seine Kunden auch zu einer örtlichen Metzgerei, wo sie ihm etwas von gleichem Marktwert kaufen, vermutlich mit Debit- oder Kreditkarten. Der Inhaber einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Weiterlesen

Venezuela: Inflation bald 1.000.000 %, schlimmer als Weimar

Some readers may recall this headline from January 2018 “IMF Projects Venezuela Inflation Will Soar to 13,000 Percent in 2018.” This, it turns out was just a little bit off, because as we reported only two weeks ago, Venezuela’s annualized inflation hit an annualized rate of 482,153%, with food prices soaring 183% in just one month. weiter hier.

Das erstaunliche Phänomen der „diskriminierenden Inflation“

“….Viele Menschen glauben, die Gesellschaft werde immer ungleicher. Das stimmt nicht – sagen viele Ökonomen und verweisen auf ihre Studien, wonach die Schere bei den Einkommen zumindest in den vergangenen Jahren nicht weiter auseinander gegangen ist. Trügt also das Gefühl vieler Bürger? Oder stimmen die Studien nicht?…” (hier)

Silber, Schnitzel und die Infaltion

Nein, es gibt ja keine Inflation und Teuerung erst recht nicht. Zumindest nicht in der Statistik, sondern nur im normalen Leben. Es gibt auch keine Zinsen mehr. Das aber zählt heute im postfaktischen Zeitalter alternativer Wahrheiten nicht mehr. Man sollte doch sein Geld eher ausgeben, raten führende Meinungsexperten. Aber wofür? hier