Schlagwörter: Islam

Warum die Polizei in Teheran 547 Restaurants schließen ließ

Iranian police have shut down 547 restaurants and cafes in Tehran for not observing “Islamic principles”, the capital’s police chief said Saturday. “The owners of restaurants and cafes in which Islamic principles were not observed were confronted, and during this operation 547 businesses were closed and 11 offenders arrested,” Hossein Rahimi said in statement on the policeforce website. mehr hier

Hmm, gehört der Islam wirklich seit 2000 Jahren zu Europa?

Nach Ansicht von Frans Timmermans, Vizepräsident und “EU-Kommissar für Bessere Rechtsetzung” – resp. Rechtleitung – und Gedöns gehört “der Islam seit 2000 Jahren zu Europa”. Diese Auskunft sollte man mal einigen besonders pingeligen Mohammed-Jüngern zu- oder vorspielen; der EU-Typ behauptet doch tatsächlich, sogar ihre Religion hätten die Europäer erfunden, volle sechs Jahrhunderte bevor Allahs Gesandter sie dem Propheten eingab!  (hier)

Iran: Mit einer Terrorfabrik gegen Christen

“Christen können mit hohen Bußgeldern, Haftstrafen, langen Gefängnisstrafen oder sogar Hinrichtungen nach islamischem Scharia-Recht rechnen. Die Urteile gegen christliche Konvertiten bleiben der Interpretation des Richters überlassen und können auf allem beruhen – der Stimmung des Richters an diesem Tag, dem, was er zum Frühstück hatte, seiner Interpretation des Scharia-Gesetzes oder seinem Hass auf das Christentum.” mehr hier

Bitte vermeiden Sie das I-Wort!

“…Inzwischen haben sich alle erdenklichen Variationen des Satzes „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“ bis zur bitteren Lächerlichkeit abgenutzt. Wer Islamideologen nicht reizen will kann nur schweigen, wenn es um das Tatmotiv islamistischer Anschläge geht. Dieses Schweigegelübde der Wohlmeinenden führt unfreiwillig zu manch kuriosem Ergebnis. / mehr

Pilgern nach Mekka als Entlassungsschutz

Ein interessantes arbeitsrechtliches Urteil in Deutschland: Grundsätzlich rechtfertigt zwar eine „Selbstbeurlaubung“ die fristlose Kündigung des Arbeitsverhältnisses. Etwas anderes gilt – im Rahmen der gebotenen Interessenabwägung – ausnahmsweise dann, wenn der Arbeitgeber den Urlaub hätte genehmigen müssen, insbesondere mit Rücksicht auf die religiöse Ausrichtung der Urlaubsnahme (hier: Teilnahme an einer Pilgerreise nach Mekka). Details hier

Messerattacken, eine missverstandene Art der Kommunikation

Nachdem sie uns beigebracht haben, dass Dschihad eigentlich „Selbstreinigung“ und „Kampf gegen den inneren Schweinehund“ bedeutet, wollen einige muslimische Intellektuelle auch den Begriff „Allahu Akbar“ umdeuten. Angeblich sei es kein Kampfruf, sondern Ausdruck der Überraschung oder der Anteilnahme. Bald werden sie uns sagen, dass Messerattacken eine missverstandene Art der Kommunikation sind./ mehr