Schlagwörter: Islamisierung

Der Weg zum europäischen Kalifat

“Von der Öffentlichkeit kaum, besser: überhaupt nicht wahrgenommen, liegt seit 2014 von Bat Ye´or eine Publikation vor mit dem Titel: Europa und das kommende Kalifat. Der Islam und die Radikalisierung der Demokratie. Darin wird auf etwa 150 Seiten die Strategie der 56 islamischen OIC-Staaten zur Islamisierung Europas dokumentiert. Die Zielsetzung des OIC-Aktionsplanesist die möglichst umfassende Einflussnahme auf zahlreiche Institutionen und Zielobjekte gesellschaftlicher, politischer, wissenschaftlicher, religiöser, kultureller und pädagogischer Art in den Ländern des europäischen Kontinents….” (hier)

Islamisierung durch Mode-Labels

“…..Melanie Elturk, CEO von Haute Hijab, einer führenden US-amerikanischen Hijab-Marke, teilte offenbar einen weit verbreiteten Glauben mit, als sie sagte, dass “Mode einer der Kanäle ist, in dem wir diese kulturelle Verschiebung in der heutigen Gesellschaft beginnen können, um den Hijab in Amerika zu normalisieren.” (weiter hier)

Die verdeckte Islamisierung Europas

“…Während organisierte Islamfunktionäre Lippenbekenntnisse zum demokratisch-gemässigten Islam ablegen, praktizieren sie «iham» (Täuschung), um ihre Islamisierungspolitik zu ver­decken. Die Politik der organisierten Islam-Verbände besteht darin, die Integration der islamischen Zuwanderer zu Citoyens zu verhindern und darauf zu bestehen, dass Muslime Mitglieder eines islamischen Umma-Kollektivs sind; die Islam-Diaspora zu einer «Enklave» zu organisieren; und die Islamophobie-Keule gegen Meinungsfreiheit und Islam-Kritik einzusetzen.” (weiter hier)

Neue Umfrage: 57% der Deutschen befürchten Islamisierung

“Eine Mehrheit der Deutschen (57 Prozent) hat Angst vor einer Islamisierung ihres Landes, wie eine Umfrage des Erfurter Meinungsforschungsinstituts INSA CONSULERE im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur idea ergab. Demnach fürchten sich vor einer solchen Entwicklung Frauen häufiger (61 Prozent) als Männer (51 Prozent). Nur fast ein Drittel der Befragten (31 Prozent) sieht eine solche Befürchtung nicht. Die Angst vor einer Ausbreitung des Islams in Deutschland ist bei Konfessionslosen (57 Prozent) und Kirchenmitgliedern gleichermaßen ausgeprägt. Bei Katholiken teilen diese Sorge 61,5 Prozent, bei landeskirchlichen Protestanten 59,6 Prozent. Innerhalb der Generationen gibt es aber deutliche Unterschiede: Während unter den 18- bis 24-Jährigen lediglich ein gutes Drittel (37 Prozent) angibt, Angst vor einer Islamisierung zu haben, sind es bei den 45- bis 54-jährigen und bei den Über-65-jährigen wesentlich mehr mit 65 bzw. 64 Prozent. (hier)

Wie Sultan Erdogan die Islamisierung Deutschlands betreibt

„Erdogan hatte es martialisch angekündigt: ‚Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Kuppeln unsere Helme, die Minarette unsere Bajonette und Gläubigen sind unsere Soldaten.‘ Der türkische Staatspräsident verfolgt seit langem eine missionarische Großstrategie zur islamischen Expansion – zunächst innerhalb der Türkei, zusehends aber auch im Ausland. Daher investiert die Türkei systematisch auch in die Missionierung Deutschlands. Über die staatliche Religionsbehörde Diyanet und ihren Deutschland-Ableger Ditib soll die Islamisierung generalstabsmäßig organisiert werden. Neben dem flächendeckenden Bau von Moscheen und Gebetsräumen schickt Ankara – über Staatsmittel finanziert – inzwischen auch offiziell rund 1000 Imame in deutsche Moscheen. Sie fungieren in vielen deutschen Gemeinden als Prediger und Seelsorger, aber eben auch als politische Agitatoren Erdogans…..” (hier)

Die Islamisierung Frankreichs im Jahr 2015

 

  • In Frankreich werden jedes Jahr schätzungsweise 40.000 Autos abgefackelt – eine Zerstörung, die oft rivalisierenden muslimischen Banden zugeschrieben wird. Jeden Tag werden mehr als 80 Autos verbrannt – Der Rektor der Großen Moschee von Paris, Dalil Boubakeur, rief dazu auf die Zahl der Moscheen in Frankreich in den nächsten zwei Jahren zu verdoppeln. Vor einer Versammlung französischer islamischer Organisationen im Pariser Vorort Le Bourget sagte Boubakeur, dass 2.200 Moscheen für die “sieben Millionen in Frankreich lebenden Muslime nicht genug” seien. Er forderte, dass ungenutzte Kirchen in Moscheen umgewandelt werden. – Premierminister Manuel Valls gab bekannt, dass mehr als 1.550 französische Staatsbürger oder Einwohner an Terrornetzwerken in Syrien und dem Irak beteiligt sind. – “Dürfen wir nicht über Themen reden, die die Meinung spalten? Wenn man über Immigration redet, ist man fremdenfeindlich. Wenn man über Sicherheit redet, ist man faschistisch. Wenn man über den Islam redet, ist man islamophob.” – Henri Guanio, MP. (weiter hier)

 

Hirngespinst Islamisierung

“Wenn der Flüchtlingsstrom in etwa so anhält, wie von der deutschen Bundesregierung erwartet, und – sehr konservativ geschätzt – nur die Hälfte der Neuankömmlinge dauerhaft hierbleibt, von dieser jeder nur drei Familienmitglieder nachholt (offizielle Schätzungen rechnen mit drei bis acht), dann hätte in nur fünf Jahren die Hälfte der 20- bis 35-jährigen Bundesbürger (derzeit knapp 15 Mio.) Migrationshintergrund, die Mehrheit derer wäre muslimisch. Die Islamisierung Mitteleuropas wäre dann also kein Hirngespinst von Kulturpessimisten und Paranoikern mehr, wie Neujahrspredigten von Politikern und Kirchenvertretern zu suggerieren versuchen, sondern würde sogar sehr rasch Realität werden….”  (hier)

Ein libanesischer Filmregisseur warnt Deutsche vor Islamisierung

“…..Vor paar Wochen ging ich mit meiner Frau in meiner badischen Stadt türkisch essen. Ich bestellte ein Bier, bekam ich es aber nicht. Die Kellnerin erklärte mir, es gebe hier in allen acht Restaurants am Marktplatz keinen Alkohol. Sie ergänzte, “wer Alkohol trinke, sei schlecht und ohne Moral, bald werde man dafür sorgen, dass Alkohol nur in den vier Wänden getrunken werden dürfe”.
Ein arabischer Freund von mir betreibt eine Pizzeria. Bei ihm gibt es Pizza mit Schinken und Salami, Bier und billigen Wein. Er erzählte mir, dass er von Fundamentalisten Weiterlesen