Schlagwörter: Islamismus

Ist Kritik am Terrorismus “Psychische Krankheit”?

Vor kurzem wurde ein 615-seitiger Bericht veröffentlicht, der von einem Berater von Präsident Emmanuel Macron, Hakim El Karoui, verfasst wurde, der für die Gestaltung der neuen Institutionen eines “französischen Islam” verantwortlich ist. Der Bericht definiert den Islamismus als eine “Ideologie, die sich vom Islam völlig unterscheidet” und spricht auch nie die Zusammenhänge zwischen Islamismus und Terrorismus an. Der Bericht betont ebenso die dringende Notwendigkeit, den “wahren Islam” in Frankreich zu verbreiten und Arabischunterricht in öffentlichen Gymnasien zu einzuführen. weiter hier

Ein bisserl Unterwerfung wird schon nicht schaden

(ANDREAS TÖGEL) Im Jahr 1923, nach dem missglückten „Marsch auf die Feldherrnhalle“, verfasste Adolf Hitler seine programmatische Schrift „Mein Kampf“. Genau zehn Jahre später kamen die Nationalsozialisten in Deutschland an die Macht. Nicht mittels eines Staatsstreiches. Nein, auf  vorerst jedenfalls demokratische und verfassungskonforme Art. Daraus, dass sie sich demokratischer Mittel bedienten, um die Demokratie nach ihrem Triumph zu beseitigen, Weiterlesen

Hassrede ist eben nicht gleich Hassrede

“Leave it to the Washington Post to ignore the real story — Facebook’s massive smearing of legitimate perspectives as “hate speech” and wholesale blocking or removal of counter-jihad material — and to focus on Muslims, and specifically the Hamas-linked Council on American-Islamic Relations, as if they were the real victims of this censorship. In reality, it is being done on their behalf: Facebook’s Vice President Joel Kaplan traveled to Pakistan in July to assure the Pakistani government that it would remove “anti-Islam” material…..” (hier)

Ramadan in Australien

(Judith Bergman/ Gatestone-Institut) Während des Monats Ramadan allein erlebte die Welt 160 islamische Angriffe in 29 Ländern, in denen 1627 Menschen ermordet und 1824 verletzt wurden. Dennoch scheinen die doppelten Bemühungen, irgendwelche Verbindungen zwischen dem islamischen Terrorismus und dem Islam zu verweigern einerseits, und die Bemühungen, dem Islam so weit wie möglich entgegenzukommen auf der anderen Seite, nicht zu helfen, von den Realitäten des islamischen Terrorismus unberührt zu bleiben – auch in Australien, Weiterlesen

Islamismus und die Nonchalance der westlichen Intellektuellen

Currently, the West is being confronted with foreboding challenges by Islamic States and Islamist groups of one kind or another, all of which view Western democracy and the Western way of life with abhorrence. Perversely, no matter how provocative and despicable the behavior and pronouncements of such entities, the general response of the prevailing Western intelligentsia and some of their governments ranges from sheer indifference and/or disbelief to a search for offenses committed by their own countries in “provoking” an anti-Western animus and, finally, to the actual proffering of assistance to the Jihadists.(weiter hier)

Radikale Muslime wollen Südspanien erobern

Islamische Militante verstärken ihren Propagandakrieg gegen Spanien. In den letzten Monaten haben der Islamische Staat und andere dschihadistische Gruppen eine Reihe von Videos und Dokumenten produziert, in denen die Muslime dazu aufgerufen werden, al-Andalus zurückzuerobern. Al-Andalus ist der arabische Name für die Teile Spaniens, Portugals und Frankreichs, die von muslimischen Eroberern… (weiterlesen hier)

Was, bitte, ist eigentlich “Islamismus” ?

(ANDREAS UNTERBERGER) Islam ist gut. Islamismus ist schlecht. Diese schlichte Formel wird von politisch korrekten Medien, Kirchenmännern und Parteien ständig in nur leicht voneinander abweichenden Variationen wiederholt. Sie klingt gut. Sie hat nur einen Haken: Sie ist unbrauchbar, denn dabei wird überhaupt nicht klar definiert, Weiterlesen

Vom Säkularismus zum Islamismus?

“….In Frankreich ordnete die sozialistische Regierung für jede Schule eine “Säkularismus-Satzung” an, womit das Christentum aus dem Bildungssystem verbannt wurde. Gemeindeverwaltungen haben bereits begonnen die Anmeldeformulare für Schulkinder zu verändern, indem die Worte “Vater” und “Mutter” entfernt und durch “Erziehungsberechtigte(r) 1” und “Erziehungsberechtigte(r) 2” ersetzt werden. Es ist George Orwells “Neusprech”….” (hier)