Schlagwörter: Islamismus

Hassrede ist eben nicht gleich Hassrede

“Leave it to the Washington Post to ignore the real story — Facebook’s massive smearing of legitimate perspectives as “hate speech” and wholesale blocking or removal of counter-jihad material — and to focus on Muslims, and specifically the Hamas-linked Council on American-Islamic Relations, as if they were the real victims of this censorship. In reality, it is being done on their behalf: Facebook’s Vice President Joel Kaplan traveled to Pakistan in July to assure the Pakistani government that it would remove “anti-Islam” material…..” (hier)

Ramadan in Australien

(Judith Bergman/ Gatestone-Institut) Während des Monats Ramadan allein erlebte die Welt 160 islamische Angriffe in 29 Ländern, in denen 1627 Menschen ermordet und 1824 verletzt wurden. Dennoch scheinen die doppelten Bemühungen, irgendwelche Verbindungen zwischen dem islamischen Terrorismus und dem Islam zu verweigern einerseits, und die Bemühungen, dem Islam so weit wie möglich entgegenzukommen auf der anderen Seite, nicht zu helfen, von den Realitäten des islamischen Terrorismus unberührt zu bleiben – auch in Australien, Weiterlesen

Islamismus und die Nonchalance der westlichen Intellektuellen

Currently, the West is being confronted with foreboding challenges by Islamic States and Islamist groups of one kind or another, all of which view Western democracy and the Western way of life with abhorrence. Perversely, no matter how provocative and despicable the behavior and pronouncements of such entities, the general response of the prevailing Western intelligentsia and some of their governments ranges from sheer indifference and/or disbelief to a search for offenses committed by their own countries in “provoking” an anti-Western animus and, finally, to the actual proffering of assistance to the Jihadists.(weiter hier)

Radikale Muslime wollen Südspanien erobern

Islamische Militante verstärken ihren Propagandakrieg gegen Spanien. In den letzten Monaten haben der Islamische Staat und andere dschihadistische Gruppen eine Reihe von Videos und Dokumenten produziert, in denen die Muslime dazu aufgerufen werden, al-Andalus zurückzuerobern. Al-Andalus ist der arabische Name für die Teile Spaniens, Portugals und Frankreichs, die von muslimischen Eroberern… (weiterlesen hier)

Was, bitte, ist eigentlich “Islamismus” ?

(ANDREAS UNTERBERGER) Islam ist gut. Islamismus ist schlecht. Diese schlichte Formel wird von politisch korrekten Medien, Kirchenmännern und Parteien ständig in nur leicht voneinander abweichenden Variationen wiederholt. Sie klingt gut. Sie hat nur einen Haken: Sie ist unbrauchbar, denn dabei wird überhaupt nicht klar definiert, Weiterlesen

Vom Säkularismus zum Islamismus?

“….In Frankreich ordnete die sozialistische Regierung für jede Schule eine “Säkularismus-Satzung” an, womit das Christentum aus dem Bildungssystem verbannt wurde. Gemeindeverwaltungen haben bereits begonnen die Anmeldeformulare für Schulkinder zu verändern, indem die Worte “Vater” und “Mutter” entfernt und durch “Erziehungsberechtigte(r) 1” und “Erziehungsberechtigte(r) 2” ersetzt werden. Es ist George Orwells “Neusprech”….” (hier)

Geheime Kriegswaffen-Lager der Dschihadisten in Deutschland?

“Nach Informationen des hessischen Landespolitikers Ismail Tipi (CDU) gibt es Hinweise darüber, dass sich dschihadistische Radikalislamisten in Deutschland mit Kriegswaffen ausrüsten. Die Recherchen des ehemaligen Journalisten ergaben, dass es scheinbar (….) einen „Top-Secret-Einsatz“ des SEKs in Nordrhein-Westfalen gegeben hat. In einem Kühlraum eines Gemüsehändlers in der Nähe einer Moschee sollen dabei Waffen gefunde….” (hier)

Und hier der nächste “Islamische Staat” ?

“….Two years ago, after visiting the Malaysia, Obama expressed his vision of fostering and deepening bilateral relations with the famously moderate country. Part of that vision was to allow Malaysians to travel visa-free to the U.S. That may not be a good idea now, given the South China Morning Post report that “Malaysia risks turning into a hardline religious state, where adulterers are stoned to death and thieves have their hands chopped off” — that is, a hardline Islamic state….” (hier)

Liberale Muslime fordern Verbotsgesetz gegen Radikal-Islamismus

“.….Nach den Terrorangriffen der letzten Monate sowie den rasant zunehmenden sexuellen Übergriffen auf Frauen und angesichts der auch momentan allgegenwärtigen Terrorgefahr ist es ein Gebot der Stunde, dieser Saat des Bösen endlich den Nährboden zu entziehen. Und dieser Nährboden heißt politischer Islam, egal von welcher Herkunft oder Nationalität er auch ausgeht.

Das ist eine gefährliche, voraufklärerische sowie missionierende Ideologie und hat mit der Religion Islam nichts zu tun. Auch der aktuelle Verfassungsschutzbericht 2015 diagnostiziert unmissverständlich: „In Österreich ist die Zahl der sich radikalisierenden Anhänger des salafistischen Dschihadismus weiterhin im Ansteigen begriffen.“ Man darf aber nicht erst bei den Terroristen beginnen, sondern muss im Vorfeld – beim politischen Islam – ansetzen. Weiterlesen