Schlagwörter: Islamismus

Liberale Muslime fordern Verbotsgesetz gegen Radikal-Islamismus

“.….Nach den Terrorangriffen der letzten Monate sowie den rasant zunehmenden sexuellen Übergriffen auf Frauen und angesichts der auch momentan allgegenwärtigen Terrorgefahr ist es ein Gebot der Stunde, dieser Saat des Bösen endlich den Nährboden zu entziehen. Und dieser Nährboden heißt politischer Islam, egal von welcher Herkunft oder Nationalität er auch ausgeht.

Das ist eine gefährliche, voraufklärerische sowie missionierende Ideologie und hat mit der Religion Islam nichts zu tun. Auch der aktuelle Verfassungsschutzbericht 2015 diagnostiziert unmissverständlich: „In Österreich ist die Zahl der sich radikalisierenden Anhänger des salafistischen Dschihadismus weiterhin im Ansteigen begriffen.“ Man darf aber nicht erst bei den Terroristen beginnen, sondern muss im Vorfeld – beim politischen Islam – ansetzen. Weiterlesen

Wir müssen der Barbarei entgegentreten

“….Natürlich haben der Islamismus, der Islamofaschismus und das Barbarentum des IS mit dem Islam zu tun. In einigen Ländern kommt eine miese Lesart des Koran zu sich selbst, in anderen, leider viel zu vielen Ländern dieser Welt ist der Islam eine weitgehend unaufgeklärte, antisäkulare und im Vergleich zum christlich-jüdischen Abendland intolerante Religion…” (hier)

Die Kapitulationserklärung der wehrlosen Demokratien

“…..Die größere Frage lautet: Warum entscheidet sich überhaupt jemand, in einem Krieg zu kämpfen? Wenn zivilisierte Nationen in den Krieg ziehen, dann bedeutet das, dass Angehörige der heutigen Generation möglicherweise ihr Leben opfern, um zukünftige Generationen zu schützen. Doch wenn es keine zukünftigen Generationen gibt, gibt es für heutige junge Männer überhaupt keinen Grund, in einem Krieg zu sterben. It’s the demography, stupid. Am stärksten ist die Fruchtbarkeitsrate in Spanien gefallen – sie ist die niedrigste in Westeuropa der letzten 20 Jahre und die extremste demografische Spirale, die jemals irgendwo beobachtet worden ist. Auch in Italien wurden 2015 weniger Babys geboren als zu irgendeinem Zeitpunkt seit der Staatsgründung vor 154 Jahren. Zum ersten Mal seit drei Jahrzehnten ist Italiens Bevölkerung geschrumpft. Auch in Deutschland gibt es einen demografischen Selbstmord…. (weiter hier)

Was Kommunismus und Islamismus gemeinsam haben

“…..Der Islamismus ist nun für Sloterdijk insofern mit dem Kommunismus vergleichbar, da er die (linke) Fortschreibung der großen Erzählung von der Erhebung der Erniedrigten und Beleidigten fortführt. Man kann ihn als ein Empörungsparadigma bezeichnen, “was den politischen Islam als möglichen Kommunismusnachfolger qualifiziert.“ Im Wesentlichen sind es für Sloterdijk drei Gründe, die den Islamismus mehr als alle anderen Bewegungen im 21. Jahrhundert für eine Fortsetzung der beiden großen Zornkollektive auszeichnet:……” (lesenswert, hier)

Salafisten im Kindergarten (Studie im Originaltext)

“…..In unserer Vorstudie (hier gehts zum ganzen Originaldokument) zur Lage der muslimischen Kindergärten begegnen wir in Österreich
einem Phänomen des Salafismus im Bildungsbereich, den wir als intellektuellen Salafismus im Westen bezeichnen.
Die Anhänger dieser Strömung arbeiten sehr aktiv gegen das westliche Werte- und politische System, zeigen aber unter den jeweiligen politischen Verhältnissen immer wieder die Bereitschaft für neue Kompromisse:
„[…] um ihre Ziele im Wettstreit mit den anderen Ideologien zu erreichen, sind sie in
ihren Auffassungen mitunter weniger prinzipientreu als die Anhänger puristischer
Strömungen. Sie sind pragmatischer und bereit, bestimmte Vorstellungen
zurückzustellen, bis der richtige Zeitpunkt gekommen ist, Weiterlesen

Was Linksradikale und Islamisten eint

“….Antisemitismus tritt in verschiedenen Kreisen auf: islamistischen, links- wie rechtsextremen. Was sie eint, ist ihr Hass auf Juden. Interessant ist die historische Entwicklung in der Schweiz: In den 50er- und 60er-Jahren war der Antisemitismus in erster Linie rechtsgerichtet. Ab den späten 60er-Jahren wurde der Judenhass zunehmend in linken Kreisen salonfähig. Die klassischen Neonazis waren noch in den 1990er-Jahren stark präsent. Inzwischen hat ihre Bedeutung abgenommen. Heute geht die grösste Gefahr von islamistischen Kreisen aus. Und manchmal kommt es zu unheiligen Allianzen. (…)
Wenn beispielsweise Linksradikale und Islamisten in der Schweiz gemeinsame Pro-Palästina-Demonstrationen Weiterlesen

Wenn der Busfahrer Islamist ist

“….Der Fall Aminour wirft ein Schlaglicht auf den Zustand der Pariser Verkehrsbetriebe. Seit einigen Jahren gibt es innerhalb der RATP eine Zunahme religiöser Vorfälle, wie der “Parisien” berichtet. Davon besonders betroffen: die Busfahrer. “Man hat zugelassen, dass sich ein System installiert, bei dem männliche Angestellte Frauen nicht mehr grüßen oder zu spät zum Dienst kommen, weil sie noch beten mussten”, zitiert der “Parisien” den Chef der Gewerkschaft CFDT, Christophe Salmon. Manche würden auch einfach vor Ort beten.
Personalpolitik rächt sich
Vor gut fünf Jahren habe sich die Situation verschlimmert, berichtet eine Angestellte der Zeitung, die anonym bleiben will. Männliche Kollegen hätten sie anfangs nicht mehr auf die Wangen geküsst, wie das in Frankreich üblich ist. Später wurde sie nicht einmal mehr gegrüßt. Dabei sei sie selbst Muslimin. Männliche Angestellte hätten sich auch geweigert, in Busse zu steigen, die davor von Frauen gefahren wurden….” (hier)

Frankreich befürchtet Euro-9/11

“President François Hollande warned the nation to prepare for more violence, considered inevitable as the Islamist threat grows..” The continual denial by top Western authorities as to what exactly this threat is and where it comes from doesn’t help. “French intelligence fears Islamist ‘missile strike on airliner’ or 9/11-style attack,” (hier)