Schlagwörter: Israel

Wie der „Spiegel“ aus einem Attentäter ein Opfer der Israelis macht

Ein Neffe des PLO-Generalsekretärs Saeb Erekat steuert sein Auto an einem Checkpoint in eine Gruppe von Grenzpolizisten – gezielt, wie ein Video zeigt. Es handelt sich um ein Selbstmordattentat mit einem Kraftfahrzeug als Waffe. Doch in einer deutschen Agenturmeldung wird der Sachverhalt irreführend dargestellt: Dort erscheinen die Polizisten als Täter, weil sie den Angreifer erschossen haben. Es ist ein weiteres Beispiel für doppelte Standards bei der Berichterstattung über Israel. mehr hier

 

Israel räumt Palästinensern Millionen-Kredit ein

Israel räumt der palästinensischen Autonomiebehörde einen Kredit in Höhe von knapp 800 Millionen Schekel (210 Millionen Euro) ein, um wegen der Corona-Krise ausbleibende Zolleinnahmen auszugleichen. Die Kreditzahlungen würden ab Juni über einen Zeitraum von vier Monaten ausgezahlt, sagte ein israelischer Regierungsvertreter am Montag. Die Palästinenser äußerten sich zunächst nicht zu dem Kredit. mehr hier

Die glücklichen Araber im Nahen Osten

Palästinenser, die unter der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) im Westjordanland und der Hamas im Gaza-Streifen leben, können von der Lebensqualität ihrer arabischen Brüder in Israel nur träumen. Dank der derzeitigen Führer in der Palästinensischen Autonomiebehörde und der Hamas ist das palästinensische Volk in miserablen Lebensbedingungen versunken. Armut, Arbeitslosigkeit und Unterdrückung sind seit Jahrzehnten ihr Los. Das liegt daran, dass die PA und die Hamas wiederholt Friedenspläne abgelehnt haben, die den Palästinensern Wohlstand geboten hätten. mehr hier

Störung der Totenruhe

(HENRYK BRODER) Auch unser geschätzter Außenminister war schon in Auschwitz. Was er dort gesehen hat, hält ihn nicht davon ab, sich um gute Beziehungen mit dem Iran zu kümmern, die US-Sanktionen zu umgehen oder es wenigstens zu versuchen, und seinen Vertreter bei den UN anzuweisen, routinemäßig gegen Israel zu stimmen. / mehr

Angela mortis

“….. Hier in Israel fragen mich die Nachbarn, wenn sie von einem Besuch in Deutschland zurückkehren, wie ich mir den plötzlichen Niedergang erkläre, die trübsinnige Stimmung in dem einst hoffnungsvoll wirkenden Land. Obwohl es unfair wäre, Angela Merkel an alledem die Schuld zu geben, ist es auch unmöglich die führende Politikerin des Landes daraus zu entlassen. Es ist während ihrer Kanzlerschaft mit Deutschland etwas geschehen, was sich nicht wieder reparieren lässt./ mehr