Schlagwörter: Klima

„Bloß keine Panik – auch nicht beim Klima“

Ein IPCC-Schwergewicht, Jochem Marotzke vom Max-Planck Institut für Meteorologie in Hamburg, warnt in ungewöhnlicher Klarheit vor Klima-Alarmismus. In einer Publikation in Environmental Research Letters schreibt er: „Entgegen den Erwartungen in Anbetracht der weiter steigenden Treibhausgasemissionen … zeigen alle Punkte einen abkühlenden Trend (all locations demonstrate a cooling trend) oder ein Fehlen eines erwärmenden Trends (or lack of warming trend)”. / mehr

Corona, ein grüner Traum wird wahr…..

“::::the environmentalists had a field day during the corona pandemic. The anti-human policies they have called for, protested for, disrupted societies and other people’s lives for, were suddenly implemented en masse, albeit on a temporary basis. Think of it as a trial for green policiesTo most naive environmentalists, this was a hugely successful experiment. We could and did shut down the modern industrialized society they frantically detest. Factories across many provinces of China, the workshop of the world, shut down for months; Italy paused its market society while their dead piled up, and most other countries followed suit: malls closed, downtowns were eerily empty, supermarkets rationed both goods and customers. Airports and planes, those busy places usually at any given time housing over a million people – a Dallas-sized city in the skies – all but closed. mehr hier

Sozialismus ist schlecht für das Klima

“….. Gerade unter jungen Menschen und vor dem Hintergrund der Klimakrise scheint der Sozialismus sich einer wachsenden Beliebtheit zu erfreuen: Auf den „Fridays for Future“-Demonstrationen tragen Schüler Plakate mit Slogans wie „Capitalism kills“ und dem Wunsch nach „System Change statt Climate Change“. Wir sollten daher an den einst real existierenden Sozialismus erinnern./ mehr

Sch(l)icht am Ende des Tunnels

“……Grundsätzlich befinden wir uns in einem Zustand, den Klimaretter für wünschenswert halten und gerne in die Zukunft fortschreiben würden. Falls sie dieser Tage vor dem Supermarkt in der Schlange stehen, betrachten sie es als Anschauungsmaterial dafür, welcher Gewinn an Lebensqualität uns im grünen Paradies ins Haus steht. / mehr

“Die EU muss ihren Öko-Luxus aufgeben”

“……..Deutschland und der Welt steht womöglich eine der größten Wirtschaftskrisen der Geschichte bevor. Vieles von dem, was in den vergangenen Monaten gerade in Deutschland mit Priorität behandelt wurde – etwa die Ausrufung eines Klimanotstands in vielen Gemeinden oder das bizarre Festhalten an Diesel-Fahrverboten – erscheint im Nachgang geradezu spätrömisch-dekadent angesichts dessen, was jetzt auf unser Land an realen Problemen zukommt.” mehr hier

Wo ist denn der große grüne Deal der EU?

(A. UNTERBERGER) Irgendwie kann ich ja die Italiener verstehen, die im Konflikt rund um die LKW-Kolonnen über den Brenner völlig gegenteilige Interessen zu denen der Österreicher haben. Hat doch auf der Apennin-Halbinsel die Grün- und Klimahysterie nicht einmal einen Bruchteil des Ausmaßes erreicht, das sie in den deutschsprechenden Ländern hat. mehr hier

Die Demokratie ist klimaschädlich!

Die Demokratie hat unter Klimajüngern keinen guten Ruf. Es wäre doch viel einfacher zur Rettung der Welt ordentlich durchzuregieren. Jüngst schlug etwa Grünen-Chef Robert Habeck vor, dass ein ausgelostes Schöffengremium den Kohlendioxid-Preis festlegen solle. Solche Ideen, demokratische Prozesse auszuhebeln, haben in der Weltrettungs-Branche schon seit langem Konjunktur./ mehr

Kann das Corona-Virus die Klima-Hysterie heilen?

“….Die Angst vor dem Coronavirus wächst, vor allem in Deutschland, wo inzwischen die Atemschutzmasken ausverkauft sind, wie die Welt meldet. Ich entsinne mich vage, dass nach Fukushima in ‘schland die Zählrohre zur Strahlungsmessung (vulgo Geigerzähler) ebenfalls ausverkauft waren. Merkwürdiges Volk. Gegen reale Gefahren, die sie mit hoher statistischer Wahrscheinlichkeit treffen werden, wie etwa die von Merkel, Weiterlesen

Wollt ihr die totale Transformation?

“….Laut Angela Merkel muss die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns im Industriezeitalter angewöhnt haben, in den nächsten 30 Jahren verlassen werden. „Transformationen von gigantischem historischem Ausmaß” stünden bevor. Es geht nicht um Klimaschutz, sondern wieder um ein Gesellschafts-Experiment. Wohin wir unser gegenwärtiges gutes Leben verlassen sollen, sagt Merkel nicht. / mehr