Schlagwort-Archive: Klima

Tschüß, Öko-Lifestyle!

Von | 6. Mai 2021

( Georg Etscheit ) Bis vor Kurzem rühmte ich mich für meinen umweltfreundlichen Lebensstil. Kühlschrank ohne Gefrierfach, Fleisch nur ausnahmsweise – und auf der Autobahn nicht schneller als 110 fahren. Doch damit ist jetzt Schluss! Im täglichen Angesicht einer neuen, ausgesprochen intoleranten Kaste von Öko-Wohlstandsbürgern mit Baby vorm Bauch, Alibi-Tesla … > weiter lesen

Sozialismus ist schlecht fürs Klima

Von | 30. April 2021

Würde man die Umweltbilanz der früheren sozialistischen Staaten mit denen des kapitalistischen Westens vergleichen, so würde sich unter anderem zeigen, daß die DDR beim Pro-Kopf-Ausstoß von CO² noch vor den USA lag und fünfmal so viel Schwefeldioxid ausstieß wie die Bundesrepublik.[21] In den links dominierten Medien werden solche Dinge … > weiter lesen

Rockstar wirbt für Atomkraftwerke

Von | 21. April 2021

Among one of the more obviously senseless considerations from “environmentalists” has been the constant disapproval of the use of nuclear energy to help combat climate change.

But at this point, it simply makes too much sense to ignore. Perhaps that’s why rock band U2’s guitarist, The Edge, is now speaking … > weiter lesen

Mehr Klimaschutz und weniger Atomkraftwerke – geht Schweden der Strom aus?

Von | 29. Dezember 2020

“….Die Elektrifizierung von Industrie und Strassentransport mit dem Ziel des Klimaschutzes steht weit oben auf der Prioritätenliste der rot-grünen schwedischen Regierung. Dazu braucht das Land aber nicht bloss mehr Strom, sondern vor allem ein besseres Übertragungsnetz. Doch daran hapert es. NZZ, hier

Klima und Korruption

Von | 2. Dezember 2020

The Financial Times recently acquired a draft report by the United Nations Development Program (UNDP) of audit and investigations, outlining how “fraud and corruption” have been linked to the multibillion-dollar Global Environment Facility (GEF). FT examined the draft report which described “financial misstatements” that were discovered across UNDP’s portfolio of … > weiter lesen

“Moralisten haben die Klimadebatte gekapert!”

Von | 17. November 2020

Wer sich heutzutage offen und hörbar für freie Märkte, für den Kapitalismus ausspricht, dem schlägt meist empörte Ablehnung entgegen. Gerade auch wenn es um Umwelt- und Ressourcenschutz geht. Denn die breite Öffentlichkeit, aber gerade auch viele Wissenschaftler, sehen in den freien Märkten das eigentliche Problem und im Staat die heilbringende … > weiter lesen

Umwelt und Klima: Die Fakten sprechen für die Marktwirtschaft

Von | 8. November 2020

“… Die freie Marktwirtschaft ermöglicht es , immer mehr Bedürfnisse mit immer weniger Ressourcen zu befriedigen. Man denke nur einmal daran, wie viele vorherige Alltagsgeräte allein das Smartphone obsolet gemacht hat: Klobige Radios, Wecker im Umfang eines ganzen Nachttisches, Telefonkabinen und der heimische Telefonapparat, separate GPS-Geräte, gedruckte Zeitungen, dicke Lexika … > weiter lesen

Ist wärmeres Klima besser für die Lebenserwartung?

Von | 28. Oktober 2020

Erstmals wurde die durchschnittliche Lebenserwartung (bei Geburt) für kleinräumige Regionen in Deutschland, nämlich für alle 402 Kreise, berechnet. Die Ergebnisse sind verblüffend: Die in Deutschland höchste Lebenserwartung (im Raum München) entspricht gerade einmal der durchschnittlichen männlichen Lebenserwartung in Australien. Wie kann das sein, wenn doch angeblich ein Temperaturanstieg in Deutschland … > weiter lesen

Österreich im Klima-Dilemma

Von | 28. Oktober 2020

“…. Eine neuerliche drastische Verschärfung der Klimaziele wäre tödlich für große Teile der österreichischen Industrie, die von finanzierbarer, ausreichender und sicherer Energieversorgung abhängig sind. Diese aber wird bei weiterer Verschärfung der Klimaziele unmöglich, können doch schon die bisherigen nicht erreicht werden. Weshalb jetzt bereits sicher ist, dass Österreich Milliarden an … > weiter lesen

Hunger im Sahel wegen des Klimas? Demontage eines Mythos

Von | 27. Oktober 2020

Hungersnöte in Regionen wie dem Sahel werden gebetsmühlenartig dem Klimawandel zugeschrieben. Man verkennt dabei zwei Dinge: Erstens ergrünt die Region nachgewiesenermaßen. Zweitens ist der extreme Bevölkerungszuwachs gerade in den ärmsten Ländern der Welt der Elefant im Raum. Doch die Verantwortlichen trauen sich nicht, dieses Problem offen zu benennen./ mehr