Schlagwörter: Koller

“….Ein Messermord und viel Heuchelei”

“… Und jene Zeitgenossen, die es ganz böse finden, wenn jemand die Balkan- oder Mittelmeerroute schließen will, fragen nun ebenso blauäugig wie empört, warum der Messerstecher von Dornbirn von den Behörden nicht an der Einreise gehindert wurde.Es wäre interessant zu erfahren, was die Oberwähnten gesagt hätten, Weiterlesen

Stan & Oli im Kanzleramt

“….Der vergebliche Versuch Stan Laurels und Oliver Hardys, ein schweres Klavier unbeschadet über eine steile Treppe zu transportieren, war ein Musterbeispiel an Professionalität gegen den Versuch der SPÖ, diese Wahl zu gewinnen….” (Andreas Koller in den SN, hier)

Der ORF und die frechen Judenlümmel

“….Österreich 2016: “Drei Palästinenser nach Angriffen im Westjordanland getötet”, schreibt orf.at in einer Schlagzeile. Und weiter: “Israelische Soldaten haben drei Palästinenser im Westjordanland erschossen.” Allgemeine Empörung über die bösen israelischen Soldaten. Nur wer jetzt noch weiterliest, erfährt: “Zwei der Männer (nämlich der Palästinenser, Anm.) hätten mit Handfeuerwaffen zuvor das Feuer auf Zivilisten und Soldaten eröffnet, teilte das Militär heute mit.” Schlagzeilen können lügen. Sie können Täter zu Opfern machen. Eine wahrheitsgemäße Schlagzeile hätte gelautet: “Terroristen bei Mordanschlag getötet”. Aber das hätte nicht in ein Weltbild gepasst, in dem die frechen Judenlümmel, Pardon: die Israelis stets die Bösen und die Palästinenser stets die Guten sind…..” (weiter hier)

Grenzerfahrung Kontrollverlust

“Wir müssen zur Kenntnis nehmen: Unser Staat hat die Kontrolle über seine Grenzen verloren. Und damit auch einen wichtigen Teil seiner Souveränität eingebüßt. Niemand weiß, wie viele Menschen in den vergangenen Wochen die österreichischen Grenzen passiert haben. Und niemand weiß, wer diese Menschen waren.” (hier)

Willkommen im Nimby-Land!

“…….Im englischen Sprachraum kennt man das Nimby-Prinzip. Nimby steht für “not in my backyard”, zu Deutsch: “Nicht in meinem Hinterhof”, und es kennzeichnet eine politisches Haltung, die uns bei auch in Österreich wohlbekannt ist: Ja zur Aufnahme von Asylbewerbern, aber nicht in meiner Gemeinde. Ja zu spürbaren Strukturreformen, solange es nur die anderen sind, die sie spüren. Ja zur Streichung von Förderungen, solange nur meine Förderungen ungeschmälert bleiben. Ja zum Zu-Tode-Sparen des Bundesheeres, Weiterlesen