Schlagwörter: Köln

Ein Schutzsuchender, 19 verschiedene Identitäten

“…..Die Verfahren vor dem Kölner Amtsgericht erlauben einen Einblick in das Milieu nordafrikanischer Straftäter, die als Flüchtlinge nach Europa kommen und deren Identität häufig kaum zu klären ist. Keiner der drei hageren, blassen Jünglinge hatte noch gültige Papiere bei sich, als sie sich von Spanien beziehungsweise Italien auf den Weg nach Deutschland machten.
“Sie haben die Ausweise weggeworfen, Weiterlesen

Kölner Staatsanwalt: “Die meisten Verdächtigen sind doch Refugees”

BERLIN (AP) — Most of the suspects identified in connection with a series of robberies and sexual assaults in Cologne during New Year’s celebrations are refugees, prosecutors said Monday. The crimes, described as unprecedented by authorities, sparked uproar in Germany and a heated debate about the country’s ability to integrate almost 1.1 million people who sought asylum there last year.

Cologne prosecutor Ulrich Bremer said 73 suspects have been identified so far — most of them from North Africa. A total of 1,075 criminal complaints have been filed, Weiterlesen

Europa wird immer mehr wie Köln…

“…Muslimischen Hassrednern wird freie Hand gelassen, an vielen britischen Universitäten vor Studenten zu sprechen. Das zweierlei Maß und die Scheinheiligkeit besteht darin, dass dieselben Universitäten kontroverse, aber wichtige Redner oder so ziemlich jeden verbannt haben, der den Staat Israel zu unterstützen scheint. der den Staat Israel zu unterstützen scheint, gebannt haben. Und wenn Redner nicht tatsächlich verboten sind, werden Horden ideologisch inspirierter Studenten und Außenstehender auftauchen und ihre Vorträge mit Rufen, Brüllen und Drohungen unterbrechen….” (hier)

Achtung, bundesweiter Weichei-Alarm!

(CHRISTIAN ORTNER) Gehört es im Europa des 21. Jahrhunderts noch zu den Verpflichtungen eines Mannes, eine ihm nahestehende Frau im Fall des Falles mit Gewalt gegen einen oder auch mehrere Angreifer zu beschützen, wenn sie in der Öffentlichkeit physisch bedrängt wird?   Seit ruchbar wurde, dass bei den Gewaltexzessen der Kölner Silvesternacht gesunde, kräftige Männer hilf- und vor allem tatenlos zusahen, wie ihre Partnerinnen übel bedrängt worden sind, hat das deutschsprachige Feuilleton Weiterlesen

“Wir können die gar nicht abschieben”

“….Nach den Übergriffen von Köln sieht Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) wenig Chancen, gefasste Täter abzuschieben. “Das sind Menschen aus Algerien und Marokko in der überwiegenden Zahl. Selbst wenn die jetzt was begehen und sie werden verurteilt und wir könnten sie theoretisch abschieben, dann haben wir das Problem, dass die gar nicht aufgenommen werden von den Ländern”, sagte sie in der ARD-Talkrunde “Hart aber fair” am Montagabend. “Wir kriegen überhaupt gar keine Ersatzpapiere, das heißt, wir können die gar nicht abschieben…” (hier)

Rechtsstaat? Welcher Rechtsstaat?

(CHRISTIAN ORTNER) “Mit aller Härte des Gesetzes” werde der Staat gegen Asylwerber vorgehen, die sich so benehmen, wie es jüngst in Köln zu besichtigen war, kündigt Innenministerin Johanna Mikl-Leitner an. “Mit aller Härte des Gesetzes” hört der Wähler natürlich gern, wenn hunderte Männer Frauen behandeln wie wertlose Gummipuppen. “Die Gesetze und Regeln in Deutschland sind keine Kann-Bestimmung”, kraftmeiert deswegen auch der deutsche Innenminister Thomas de Maizière. Das ist insofern ganz amüsant, als seit Ausbruch der gegenwärtigen Migrationskrise sowohl in Deutschland als auch in Österreich das genaue Gegenteil galt: Fast alle jener Gesetze, Weiterlesen