Schlagwörter: Kolumbianer

Nein, vor dem Gesetz sind nicht alle gleich

“…..Erinnern Sie sich noch? Das Bundesamt für Migration winkt Flüchtlinge trotz falscher Pässe durch, und das in mindestens 2273 Fällen. Wurde jemand dafür zur Verantwortung gezogen, gemaßregelt oder gefeuert? Nein, denn das Durchwinken gehört zur Willkommenskultur. Das dachte sich wohl auch ein Kolumbianer, der mit einem gefälschten Pass einreisen wollte und vergessen hatte, bei der Paßkontrolle „Asyl!” zu rufen. Der wurde jetzt wegen Urkundenfälschung verurteilt. In Abwesenheit. Bei so was versteht die deutsche Justiz keinen Spaß…..” (hier)