Schlagwörter: Kopenhagen

Kopenhagen war nicht die Endstation

“…..Wie schon öfter in ihrer Geschichte glauben und hoffen die Juden, dass es sich um einen Sturm handelt, der vorüberziehen wird. Die Geschichte sollte sie eines Besseren belehren. Es wird nicht besser, es wird schlimmer werden. Toulouse war das Vorspiel zu Brüssel, Brüssel führte nach Paris, und Kopenhagen wird nicht die Endstation gewesen sein…..” (Broder, hier)

Die tatsächliche Schande Europas

(C.O.) Dass der Wiener ÖVP-Obmann Manfred Juracka neuerdings Juden aus anderen EU-Ländern einlädt, sich in Wien niederzulassen (“Jüdische Mitbürger, die sich in einem anderen Land – ich denke da an Frankreich oder Ungarn – unsicher fühlen, sind uns willkommen”), mag eine freundliche Geste sein, basiert aber auf der leider recht problematischen Prämisse, dass Juden in Wien deutlich weniger gefährdet Weiterlesen

Islam in Europa: Die Unterwerfung

(WERNER REICHEL) Jetzt also auch in Kopenhagen. Man ist einmal mehr geschockt, aber nicht zu sehr. Es hätte natürlich genauso gut, Barcelona, Hamburg, Wien, Marseille, Rom, Manchester, Rotterdam oder sonst eine Stadt in Europa sein können.  Kommt aber noch. So brav und unterwürfig können die politisch korrekte Eliten und die europäischen Gesellschaften gar nicht sein. Karikaturen, Weiterlesen

Dunkle Ideolgie, die vom Himmel über Dänemark fiel

Helle Thorning-Schmidt, dänische Ministerpräsidentin nach den Kopenhagen-Anschlägen: “We are not in the middle of a battle between Islam and the West. It’s not a battle between Muslims and non-Muslims. It’s a battle between values based on the freedom of the individual and a dark ideology.” Na klar, lauter Einzelfälle eben. Und dunkle Ideologie, vermutlich Folge mangelnder Willkommenskultur. Oder so halt.