Schlagwörter: Kosovo

Die multikulturelle Bereicherung geht munter weiter

“Der Unmut über die geplante, von der EU-Kommission vorangetriebene Visafreiheit für Georgien, die Ukraine und das Kosovo wächst. Längst werden in der Bundesregierung die Zweifel größer. Georgien habe ein handfestes Problem mit der organisierten Kriminalität, heißt es in Berliner Regierungskreisen. Außerdem hatte die Einführung der Visafreiheit für Staaten des Westbalkans im vorigen Jahr die Zahl der nahezu aussichtslosen Asylanträge in Deutschland erheblich erhöht. Berlin fürchtet einen weiteren massenhaften Missbrauch von Asylanträgen im Rahmen der Visafreiheit…..” (hier)

Brauchen Europäer Asyl in Europa?

(C.O.) Wenn es um Asylwerber geht, haben derzeit die meisten Menschen in Europa zwei Bilder vor Augen: Das eine zeigt ein mit Menschen schwarzer Hautfarbe überlastetes Boot, das irgendwo im Mittelmeer treibt, das andere ein junges, dunkeläugiges Mädchen aus Syrien oder dem Irak. So illustrieren die meisten Medien ja auch ihre Berichte zur Migrationsflut, die über Europa Weiterlesen

Undichter Dichter (oder: Peter Handke reitet wieder)

Der Schriftsteller Peter Handke meint in einem Interview mit einer serbischen Tageszeitung: Sollte die serbische Minderheit im Kosovo eines Tages von den Albanern ganz aus dem Land gedrängt werden, wäre das  “eine große Tragödie für die jungen Albaner. Dann haben sie keine Feinde mehr. Das wäre ihr Selbstmord, denn die Albaner brauchen Feinde.” (hier)