Schlagwort-Archive: Lametta

Spiegel-Affäre: Weltanschauung statt eigener Anschauung

Von | 22. Dezember 2018

(LUKE LAMETTA) Bei dem vom Sturmgeschütz zur Konfettikanone der Demokratie zurechtdimensionierten Spiegel wirkt man noch ganz hin- und hergerissen – halten wir dem armen, “mental in Not geratenen” Sünder Claas Relotius – “kein Feind, sondern einer von uns” – jetzt weiter irgendwie hintenrum das Handerl? Nur weil er Menschen, Szenen, … > weiter lesen

Linke und die Aufklärung – Freunde fürs Leben

Von | 11. Juli 2018

(LUKE LAMETTA) Es fasziniert mich immer wieder zutiefst, de facto nirgendwo auf soviel Wissenschaftsfeindlichkeit und Antiintellektualismus zu stoßen, wie unter sich freilich stets _ganz besonders_ gut gebildet und aufgeklärt wähnenden Linken, Grünen oder Feminist_¸.·´¯`·.§_*Innen. Widerspricht etwas ihrer stockreaktionären Ideologie, werden regelmäßig alle Register der Leugnung, Diffamierung, des Methodenzweifels und der … > weiter lesen

Das Paradoxe am EU-Nationalismus

Von | 25. April 2018

(LUKE LAMETTA) “Nationalist” ist heute jeder, der mehr als nur einen einzigen XXL-Superstaat für schlanke 500 Millionen seiner Insassen, den lebenden Blutkonserven, aus Einsicht in die eigene Fehlbarkeit, also aus Veto-, und Systemwettbewerbsgründen, wünschenswert findet.

“Kein Nationalist” dagegen ist heute jeder, der souveräne Vielfalt und vaterländischen Pluralismus ausrotten möchte, der … > weiter lesen

Die Frömmler der Church of CO2

Von | 3. Juni 2017

(LUKE LAMETTA) Faszinierend, wieviele sonst zurechnungsfähige Zeitgenossen jetzt mal wieder dem Köhlerglauben an das “menschgemachte” (und von Menschen deshalb auch “feinsteuerbare”) Weltklima hinterherfrömmeln: In betulicher Betroffenheit wird sich da in ihrer Church of CO2 einer aberklärbärt, denn “der Klimawandel” wäre doch bitteschön “real!”. Ach was? Geh wirklich? Wer bestreitet > weiter lesen

Unter Hitler machen wir`s nicht!

Von | 20. Januar 2017

(LUKE LAMETTA) Soviel mutiger, unerschrockener, ja heroischer Widerstand der deutschsprachigen Meinungsproduzent_Innen – und dennoch scheint die Inauguration dieses Semi-Faschisten (ZDF, normal) und F a s c h i s t e n (Spiegel, wer sonst) beklemmenderweise nicht mehr zu verhindern zu sein. Was haben sie sich bemüht. Tiefste Besorgnis und … > weiter lesen

Also bitte weniger herummosern, besser spuren!

Von | 19. Januar 2017

(LUKE LAMETTA) Also all diese unsozialen Raunzer, die offenbar ihre Steue…. ihre Freiheits- und Friedensbeiträge irgendwie zu hoch finden, gehen mir hart auf die Nerven – immer diese Bildungsverlierer, echt. Weil irgendwo muss ja seit Merkels Schaffung bitteschön all die Transfermarie für Mohammed auch herkommen, oder, am Ende würd der … > weiter lesen

Die “kulturelle Hegemonie” linksgrüner Verwirrter

Von | 8. Januar 2017

(LUKE LAMETTA) Prompt fallen nach der hochkompetenten Sicherheitsexpertise Simone Peters die Umfragewerte der b e s t e n Baddei: Nur noch 9% zu hoch, wie schön. Daraus und aus der vollen Breitseite, die der grüne Spitzentrampel selbst von ihren eigenen Parteiretardos kassiert hat, schloss der eine oder andere bereits, … > weiter lesen

Identitäre Grüne

Von | 9. Dezember 2016

(LUKE LAMETTA) Vermisse den Bundespräsidenten-Wahlkampf. Weiß nicht, der dauerte mir auch irgendwie nicht lang genug. Und hätten wir eine Woche später gewählt, hätt der Herr Professor noch sein drittes Wahlwerbevideo raushaun können: Er so, wieder fesch, unten Hirschlederhose, oben Erzherzog-Johann-Anzug, ganz oben Hubertushut mit prächtigem Gamsbart drauf, volles Rohr am … > weiter lesen

Die wahren Helden des Widerstandes

Von | 4. November 2016

(LUKE LAMETTA) Also wenn sich Menschen ziemlich mutig für etwas echt Heikles einsetzen, wenn eigensinnig, standhaft und unbeugsam Partei für wirklich Unpopuläres, aber eben Richtiges ergriffen wird – auch gegen große und größte Widerstände in der Gesellschaft, der Presse oder dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk? Also sowas beeindruckt mich irgendwie. – “Mehr > weiter lesen

Nationalismus, gestern und heute

Von | 1. November 2016

(LUKE LAMETTA) Nationalismus, früher mal so: Fahne, Volk und Vaterland. Gemeinnutz vor Eigennutz. Du bist Deutschland. Das Wir zählt. Das Wir gewinnt. Das Wir entscheidet. Aggressiver Kollektivismus. Militarisiertes Machtstreben qua Überhöhung der nationalen Identität. Im Extremfall Vertreibung, Angriffskriege, Vernichtung ethnischer und andere Minderheiten. Uswusf., duunkle Kapiteel, Unaussprechlicher Innviertler,

Fassungslos

Von | 6. Oktober 2016

(LUKE LAMETTA) Zehn Prozent der anerkannten Flüchtlinge würden sich offenbar gern selbstständig machen, meint “Die Presse” heute06. Initiative, Wille und Antrieb, sowas schätze ich, da dürfte es sich nicht um die aussichtslosesten Exemplare Neubürger_innen mit Neubürger*innenhint”er”grund_innen handeln. Selbst das Arbeitsamt scheint das überrissen zu haben und gibt jetzt alles: Es … > weiter lesen