Schlagwörter: Lesen

Wenn sich Studenten mit dem Lesen schwertun

Abiturenten (in Österreich: Maturanten) haben zwar formal die Berechtigung zu studieren –  doch immer weniger die dazu notwendigen Fähigkeiten, klagen Hochschullehrer. „Selbst Literaturwissenschaftler sagen: Es wird immer schwieriger, die jungen Menschen in den Seminaren zum Lesen zu bringen. Längere Texte zu lesen und zu schreiben falle den Studierenden schwerer.“ FAZ, mehr hier

Der Nationalsozialismus – was war das?

“Eine SORA-Studie von 2017 offenbart, dass hierzulande 33% der bis 35-Jährigen nicht wissen, ob die NS-Zeit etwas Positives oder Negatives gewesen ist. Dies ist weniger eine Frage des Fehlens des verpflichtenden Unterrichtes in „Politischer Bildung“, sondern der massiven Defizite der 15-Jährigen beim Lesen, Schreiben Weiterlesen

H.C.Strache, eine echte Leseratte!

…..Das letzte Buch, das mich fasziniert hat, war “Der Alchimist” von Paulo Coelho….” (FPÖ-Chef H.C. Strache im “Standard” am 16. August 2013) —–  “…….Das letzte Buch, das ich gelesen habe, war der Paulo Coelho, wo ich mich sehr angesprochen gefühlt habe, weil es mich an meine Jugendzeit erinnert hat. Nämlich dieses wunderschöne Gefühl, das er beschreibt beim Alchemisten, dass ein jeder junge Mensch intuitiv weiß, welchem Weg er folgen soll….” (FPÖ-Chef H.C. Strache im “Standard” am 26. Juli 2014)
Jetzt sind wir wirklich gespannt, welches Buch Herr Strache als nächstes verschlingen wird. Vielleicht mal was von Coelho?

Eines der teuersten Schulsysteme, und das ist das Ergebnis

“…..Vor 26 Jahren habe ich ein Nachrichtenmagazin für Kinder gegründet – den Sechsjährigen sollten es die Eltern vorlesen, die Acht- bis Zwölfjährigen sollten es selber lesen. Um ihre Lesefähigkeit zu prüfen, ließ ich 1987 zehn Achtjährige die ersten Texte probelesen und beförderte sie erst zum Druck, nachdem ich mich überzeugt hatte, dass sie sie problemlos verstanden. Heute schreibe ich mit dem gleichen Wortschatz, den ich damals verwendet habe, für Zwölf- bis 15-Jährige und bekomme von jedem vierten Lehrer die Rückmeldung, dass ihnen die Texte zu schwierig sind….” (Peter M. Lingens)

Schulen als Dauer-Wärmestuben

(A.UNTERBERGER) Der Wahlkampf hat ein neues Thema: Schulpflicht vs. Bildungspflicht. Der Reformvorschlag der ÖVP, eine Bildungspflicht einzuführen, klingt interessant. Er ignoriert aber die wirklichen Probleme in den Schulen. Das tun freilich die sozialistischen Konzepte (Schulpflicht mit Zwangsgesamtschule) noch viel Weiterlesen