Schlagwörter: Ley

Buch:”Nationalmasochismus”

(ANDREAS TÖGEL)  Acht dem liberalen und konservativen Spektrum zuzuordnende Autoren, suchen in der vorliegenden Publikation nach Antworten auf die Frage, weshalb die politischen und intellektuellen Eliten der westlichen Welt derart zielstrebig daran arbeiten, den Ast abzusägen, auf dem sie sitzen – und zwar baumseitig.
Tatsache ist: Nie war die Lust der linken Intelligentsia Weiterlesen

Buchbesprechung: Hitlers Kinder / Die Generation der Achtundsechziger

(ANDREAS TÖGEL) Die Streitschrift des profilierten Antisemitismus- Holocaust- und Totalitarismusforschers Michael Ley bringt es auf den Punkt: „Aus der absurden Idee einer Erlösung durch Vernichtung – des Judentums – schmiedeten die Kinder den Wahn der kollektiven Selbstvernichtung.“ Der rassistische Irrsinn der Nationalsozialisten – die Verherrlichung der „arischen Rasse“ – wird durch die 68er in sein Gegenteil Weiterlesen

Buchtip: “Der Selbstmord des Abendlandes”

(ANDREAS TÖGEL) Wer den Beschwichtigungs- und Durchhalteparolen der politischen Klasse Eurolands Glauben schenkt und an die Möglichkeit einer erfolgreichen Integration der muslimischen Massen in die westlichen Gesellschaften glaubt, deren Zahl durch die aktuelle Völkerwanderung weiter dramatisch zunimmt, könnte eine böse Überraschung erleben. Michael Ley räumt mit allen gängigen Illusionen rund um ein friedvolles Zusammenleben islamischer (unaufgeklärter, vormoderner) und westlicher Kulturen ebenso faktenkundig Weiterlesen

Buchtip: “Der Selbstmord des Abendlandes”

(C.O.) Es ist ein düsterer, beunruhigender Blick in die Zukunft, den der in Wien lebende Politologe Michael Ley in seinem neuen Buch niedergeschrieben hat. Es ist eine Zukunft, in der es zu blutigen Kämpfen zwischen den Muslimen und den Nichtmuslimen kommt, einer Art von permanentem europäischem Bürgerkrieg und der Bildung neuer muslimischer Staaten mitten Weiterlesen