Schlagwörter: Lingens

Mit “Lückenpresse” gegen Terroristen?

(C.O.) Kann man den islamistischen Terror wirksam bekämpfen, indem die Medien nicht mehr über Anschläge berichten? Durchaus, behauptete jüngst die Hamburger Wochenzeitung “Die Zeit”. Medien und Journalisten, so die steile These des Blattes, seien sogar mitschuld am Terror, weil sie den Terroristen genau jene Bühne böten, Weiterlesen

Endlich die Sau rauslassen!

(C.O.) Eine der interessanteren Erklärungen dafür, warum Donald Trump US-Präsident werden konnte, hat jüngst im “profil” Peter Michael Lingens formuliert: “Primaten – und das sind wir – möchten wie Trump beliebig viele Frauen aufs Kreuz legen. Möchten wie er möglichst viel an sich raffen und als Alphatier sich gegen die Brust trommeln. Ohne sich schuldig zu fühlen. Sigmund Freud hat im Zusammenhang mit den ethischen Beschränkungen, die uns die Zivilisation auferlegt, Weiterlesen

Bombenleger, bestens integriert

(Christian Ortner) Einen kleinen, aber aufschlussreichen Blick in das Weltbild der Obama-Administration gewährte uns jüngst eher unfreiwillig eine Sprecherin des US-Außenministeriums. Der Krieg gegen den “Islamischen Staat”, so erläuterte Marie Harf vom Washingtoner “State Departement” in einem TV-Interview, könne nicht ausschließlich militärisch gewonnen werden, sondern nur, indem dessen Wurzeln und Ursachen angegangen würden, “etwa ein Mangel an Jobs”.

Die Dame steht damit fest in der Tradition amerikanischer Außenpolitik, religiösen Terror nicht als religiösen Terror zu verstehen. Schon Bill Clinton hatte ja als Präsident in Bezug auf die Mordkampagne der Islamisten Weiterlesen

Die Illusion vom Gratis-Essen

(C.O.) Wie sehr Österreich unter den Folgen einer brutalen, neoliberalen und menschenverachtenden Sparpolitik leidet, belegen die jüngsten Daten der Statistik Austria geradezu dramatisch. Demnach stieg der Schuldenstand des Landes im ersten Quartal 2015 auf schlappe 280 Milliarden Euro an, was allein in den ersten 90 Tagen des Jahres einen Anstieg der Schulden des Bundes um 2,7 Milliarden Euro Weiterlesen

Der verarmte Staat und andere Irrtümer

(C.O.)  Sie fackelten Autos ab, attackierten Polizisten mit ätzenden Substanzen und schlugen auf völlig unbeteiligte Passanten ein: Ein paar hundert gewalttätige politische Extremisten demonstrierten auf diese Weise in Frankfurt gegen die Europäische Zentralbank (EZB) und die vermeintliche Sparpolitik Weiterlesen

Wie man einen Berg Schulden zum Verschwinden bringt

(C.O.) Den bis jetzt vermutlich originellsten Vorschlag zur Lösung der Schuldenkrise, die fast alle Staaten Europas plagt, verdanken wir der Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde. Europa, meinte sie jüngst, möge einfach die derzeit vertraglich festgeschriebene Höchstgrenze der Staatsverschuldung von 60 Prozent der Wirtschaftsleistung auf die derzeit im Schnitt der Eurozone zu beklagenden 95 Prozent anheben – und, Simsalabim, Weiterlesen

Deutsche, kauft mehr griechisches Hightech!

(KLAUS KASTNER) Vor Jahren hatte es Zeiten gegeben, als ich dachte, Peter Michael Lingens und Christian Ortner wären sich in weltanschaulichen Themen recht ähnlich. Damit ist es vorbei, seitdem Lingens Deutschland zum Hauptproblem Europas erkoren hat (PROFIL vom 25.10.2014) und Ortner daraufhin diesen Artikel mit spitzer Zunge als „originelle Theorie“ würdigte (Die Presse vom 31.10.2014). Selten hat man Gelegenheit, die beiden Argumentationslinien, die heutzutage Ökonomen von nah und fern auseinander dividieren, in so klarer und eloquenter Art und Weise dargestellt zu bekommen. Auf der einen Seite ein gemilderter Elder Journalist, der sich im Alter ganz offensichtlich viel mit John Maynard Keynes und mit dem „new economic thinking“ progressiver, größtenteils angelsächsischer Intellektueller beschäftigt. Auf der anderen Seite das kompromisslose Sprachrohr Weiterlesen

Hilfe, wir haben noch immer zu wenig Schulden!

(C.O.) Eigentlich hatten wir ökonomischen Laien ja bisher gedacht, an der nicht enden wollenden Wirtschaftskrise in Europa seien die betrügerische Krida der Griechen, die unmäßige private Verschuldung der Spanier, die völlige Reformunfähigkeit der Franzosen und schließlich die riesigen Schuldengebirge schuld, die in der Eurozone aufgetürmt worden sind.Mit einer viel originelleren Theorie jedoch hat uns diese Woche der „Profil“-Kolumnist Peter Michael Lingens Weiterlesen

Nur die Hamas kann den Gaza-Krieg beenden

“….Es gilt, folgenden Tatbestand nicht konsequent zu verdrängen: Es hat nie einen israelischen Militärschlag in Gaza gegeben, ohne dass die Hamas zuvor aus Gaza auf Israel geschossen hat. Der Konflikt wäre militärisch in der Sekunde beendet, in der die Hamas ihre Angriffe auf Israel definitiv einstellte. (Einmal hat Israel sich bereit erklärt, Hamas-Angriffe durch drei Monate nicht mit Gegenangriffen zu beantworten, um dieser Option eine psychologische Chance zu geben – die Hamas hat unverändert jede Menge Raketen abgefeuert.)….” (hier)