Schlagwörter: Lügenpresse

Asylkrise und Medienversagen

(C.O.) Ein Journalist “darf sich nicht gemein machen. Auch nicht mit etwas Gutem”, formulierte einst Hans-Joachim Friedrichs, eine Ikone des deutschen Journalismus, punktgenau eines der ganz zentralen Dogmen dieses Berufsstandes.Nimmt man dieses Dogma so ernst, wie man es ernst nehmen sollte, dann haben ziemlich viele Medien des deutschen Sprachraumes in den vergangenen Monaten einen ziemlich schlechten Job gemacht. Denn “gemein gemacht” mit jener Sache, die sie je nach persönlichem Gusto im Migrationsdrama der vergangenen Wochen für die gute hielten, Weiterlesen