Schlagwörter: Meinungsfreiheit

Eine weitverbreitete Lust, Meinungen abzudrängen

(Von Wolfgang Kubicki) Ich kann mich an keine Phase der Bundesrepublik erinnern, in der es um die Freiheit der Meinung so schlecht bestellt war wie heute. Nicht, weil wir nicht alles sagen dürften. Es ist um die Freiheit der Meinung heute deshalb so schlecht bestellt, weil die Offenheit und die Vorurteilsfreiheit für andere Meinungen noch nie so schwach ausgeprägt waren. / mehr

Frankreich beerdigt die Meinungsfreiheit

“Unter dem Vorwand, ‘hasserfüllte’ Inhalte im Internet zu bekämpfen, richtet es [das Avia-Gesetz] ein ebenso wirksames wie gefährliches Zensursystem ein… ‘Hass’ ist der Vorwand, der systematisch von denen benutzt wird, die abweichende Meinungen zum Schweigen bringen wollen… Eine Demokratie, die ihres Namens würdig ist, sollte die Meinungsfreiheit akzeptieren”. — Guillaume Roquette, Chefredakator von Le Figaro, 22. Mai )  mehr hier

«Leben in einer Zeit, in der die Diskussion eingeengt wird»

“…Der Berliner Kolumnist Gunnar Schupelius wurde Opfer eines offenbar linksextrem motivierten Brandanschlags. Erneut ging ein Auto von ihm in Flammen auf. Im Interview spricht er über Gefahren für die Meinungsfreiheit, den Unterschied zwischen Meinung und Haltung und den Rückzugsort der gewaltbereiten Linken. NZZ, hier

Frankreich: Tod in Raten für Meinungsfreiheit

“….Vor ein paar Tagen sagte der Schriftsteller und Philosoph Alain Finkielkraut, dass es skandalös sei, zu behaupten, “Islamophobie sei das Äquivalent des Antisemitismus von gestern”. Er sagte, dass “Muslime keine Vernichtung riskieren” und dass niemand “leugnen sollte, dass der heutige Antisemitismus arabischer muslimischer Antisemitismus ist”. Er fügte hinzu, dass Frankreich von einer “Maulkorbpresse zu einer mundtot machenden Presse übergegangen sei, die die freie Rede zerstört”. mehr hier