Schlagwörter: Miersch

Wie man Klimaleugner wird

“….Ja, ich bin skeptisch. Beispielsweise wenn Experten behaupten, sie wüssten genau wie das Klima in 100 oder mehr Jahren sein wird. Den Glauben, man könne durch „Klimaschutz“ quasi wie mit einem Thermostat eine stabile Welttemperatur einstellen, halte ich für Hybris.” (weiter hier)

Die letzte linke Utopie

Sie wurden genau das, was sie niemals werden wollten: typisch deutsch, pathetisch und von missionarischem Eifer beseelt. Die Rolle der Anstandstante, die einst dem Pastor und dem Kirchenkränzchen zukam, wird heute begeistert von einer heimatlosen Linken übernommen, der als letzte Utopie die Klimakatastrophe geblieben ist. (Maxeiner & Miersch)

Das Luxusproblem “Wachstumskrititik”

“…..Wachstumskritiker gleichen Restaurantkritikern. Man darf nicht hungrig sein, um sich auf die Mängel einer Speise zu konzentrieren. Deshalb findet man in den Slums von Mumbai und in kenianischen Dörfern wenige Wachstumskritiker, dafür umso mehr in deutschen Talkshows und evangelischen Akademien….” (hier)