Schlagwörter: Militär

Die Schweiz ist halt von lauter Feinden umgeben…..

Die NZZ berichtet aus der Schweiz: “….Hintergrund sind Investitionen von insgesamt 15 Milliarden Franken über die nächsten zehn Jahre hinweg. Der grösste Posten ist die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge für 6 Milliarden Franken. Neue Boden-Luft-Raketen (Bodluv) werden bis zu 2 Milliarden Franken kosten. Für die Bodentruppen und andere Rüstungsinvestitionen sollen weitere 7 Milliarden Franken ausgegeben werden…..” mehr hier

“Europa muss auch die Sprache der Macht lernen“

“….Die designierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat von Europa einen stärkeren Führungsanspruch in der Welt gefordert. „Europa muss auch die Sprache der Macht lernen“, sagte von der Leyen Freitag Abend in Berlin. Europa müsse beispielsweise in der Sicherheitspolitik „eigene Muskeln aufbauen, wo wir uns lange auf andere stützen konnten“. Zudem müsse Europa „die vorhandene Kraft gezielter einsetzen, wo es um europäische Interessen geht“. mehr hier

Deutschland weigert sich, erwachsen zu werden

“…..Finanzminister Olaf Scholz will beim Militär sparen. Sollte er sich durchsetzen, verhielte sich Berlin gegenüber seinen Nato-Partnern geradezu aufreizend provokativ. Deutschland wird lernen müssen, dass «Hard Power» niemals gratis ist. Je länger man sich in Berlin weigert, dies zu akzeptieren, desto schmerzhafter dürfte der Lernprozess werden. Bericht in der NZZ, hier

Die politisch korrekte Schweigemauer

(WERNER REICHEL) Schweden, bis vor kurzem linkes Vorzeigeland, versinkt in Chaos und Gewalt. Das Open-Border-Diversity-Paradies hat sich innerhalb weniger Jahre in eine Multikultihölle verwandelt: blutige Bandenkriege, eine der höchsten Vergewaltigungsraten weltweit, explodierende Kriminalität, immer mehr No-Go-Areas, Weiterlesen

Schwedens verschwundenes Militär

“Nach Angaben von Schwedens Oberkommandierendem Sverker Göransson können wir uns – bestenfalls und in fünf Jahren – an einer Stelle eine Woche lang verteidigen……Man muss immer darauf vorbereitet sein die Hauptstadt des Landes, lebenswichtige Infrastruktur, Stromversorgung und Telekommunikation, wichtige Flughäfen, wichtige Grundbedürfnisse und militärische Befestigungen zu verteidigen. … Heute Schweden hat diese Fähigkeit nicht. … Der Konsens war, dass kein Staat in Europa jemals wieder einen anderen angreifen würde. Aber gerade hatte jemand es getan und das war nicht irgendjemand. Es war Russland.” (hier)

Großbritannien schafft sich ab

Angst vor dschihadistischen Angriffen in Großbritannien: “Instead of standing up to defend itself, Britain cowers in submission, and curtails its activities in the face of jihad threats. Instead of saying, “Be aware, be resolute, be proud of who you are and ready to defend yourself,” the British authorities tell cadets: “No uniform when travelling to and from cadet activities.” (hier)