Schlagwörter: Millionärssteuern

Die Dummheit der “Millionärssteuer”

(A.U.) Während uns regierungsoffiziell – oder zumindest von einem Teil der Koalition – versichert wird, es werde keine neuen Steuern oder Erhöhungen geben, ist die erste in aller Stille bereits beschlossen worden. Was nicht sonderlich die Glaubwürdigkeit erhöht. Zugleich zeigt gerade dieser Steuer-Beschluss anschaulich, wie unsinnig das ständige Gerede von einer Millionärssteuer ist.Die Regierung beschloss, den Spitzensteuersatz ab 2021 von 50 auf 55 Prozent zu erhöhen. Nach der geltenden Gesetzeslage würde der von Rot-Schwarz eingeführte 55er Satz hingegen mit Jahresende auslaufen. mehr hier

Wie wir nicht aus der Krise kommen: mit Erbschafts- und Schenkungssteuern

(ANDREAS TÖGEL)  Lange hat es nicht gedauert, bis allerlei linke Geistesakrobaten, die ideologisch bei den Gewerkschaften, bei „Attac“ oder den Grünen beheimatet sind, den Königsweg aus der Corona-Krise gefunden haben: es handelt sich – Überraschung! – um Substanzsteuern. So wie uns CO2 – Abgaben zuverlässig Weiterlesen

Manche lernen es nie….

Die Arbeiterkammer Oberösterreich nimmt die Besorgnis österreichischer Spitzenmanager um den Standort Österreich ernst: “Weil auch die Konzerne Nutznießer vieler staatlicher Leistungen sind, fordert (AK-Mann) Kalliauer die Einführung der
Millionärssteuer, die Unterbindung von Gewinnverschiebungen in
Niedrigststeuerländer sowie die rasche Einführung der
Finanztransaktionssteuer.” (hier)