Schlagwörter: Millionäre

Nichts wie weg aus Europa!

“…Europa gilt für viele Einwanderer als «das gelobte Land». Darüber berichten die Medien täglich. Doch während über diese Migration eine intensive und bisweilen gehässige Diskussion geführt wird, findet von der Öffentlichkeit beinahe unbemerkt eine Wanderbewegung in eine ganz andere Richtung statt….” (hier)

Die Flucht der Millionäre aus Europa

(C.O.) Während in den vergangenen zwei Jahren hunderttausende meist mehr oder weniger mittellose Menschen aus Afrika, Nahost und Afghanistan in die EU drängten und damit für erhebliche politische Verwerfungen sorgten, hat – zunächst weit abseits der öffentlichen Wahrnehmung – eine höchst diskrete Wanderbewegung Weiterlesen

Die feuchten Träume von der Millionärssteuer

(Werner BECHER) Noch  wehrt sich die ÖVP gegen eine die Substanz betreffende Vermögenssteuer. Doch die gleiche ÖVP ist bekanntlich schon mehrfach mit dem Leitspruch „Keine neuen Steuern“ in Wahlkämpfe gezogen, um wenige Wochen später dann noch jeder neuen Steuer bereitwillig zuzustimmen. So gelang es den beiden Regierungsparteien, die Abgabenquote der Alpenrepublik in sonst nur von kommunistischen Ländern gehörte Größen zu katapultieren. Das trotz unaufhörlich steigender Steuerquoten zusätzlich fleißig neue Staatsschulden angehäuft werden, Weiterlesen

Reichtum: Die Millionäre kommen und gehen

“……..Piketty makes much of the seeming fact (some dispute his statistics) that those at the highest levels of income in the United States have claimed a sharply rising share of total U.S. national income over the past three or four decades. From there he leaps to the conclusion that the vast disparity in income between the top 1 percent and the bottom 90 percent will lead over time to the emergence of a new “patrimonial capitalism.” With nothing (save perhaps violent revolution) to worry about, the heirs to big fortunes will turn into a new class of rentiers, living off the rent they receive from owning land and other forms of capital….” – Ein paar ganz gute Gegenargumente, hier)

Klassenfeind ist nicht gleich Klassenfeind

Unglaublich: VW-Chef Winterkorn hat 13,2 Millionen Euro verdient. In Amerika verdienen Spitzenleute sogar noch mehr. Da haben ja doch Gewerkschaften & Co mit ihrem Kampf gegen Spitzenverdiener recht. Oder? Nein, dieser Kampf ist verlogen. Recht hätten sie nur, wenn auch Gewerkschaftsbosse ein großes Unternehmen managen könnten. Recht hätten sie nur, wenn Unternehmen Weiterlesen

Ungleichheit entsteht durch Statistik

“….Ist es eine gute Nachricht, dass aufgrund der Vermögenssteuer-Diskussion nun Ausländer mit Geld offenbar wieder weniger Lust haben, sich in Österreich niederzulassen bzw. mit ihrem Geld lieber in die Schweiz gehen? Österreich wird damit künftig wieder ein Stück “gerechter”, oder?….” (Lesenswerter Kommentar von Martina Salomon, hier)

Steuern: Nehmen wir halt die Schweiz als Vorbild!

(A. TÖGEL)  Schlimm dran ist eine Mehrheit, die unter der Fuchtel einer Minderheit lebt. Noch übler allerdings ergeht es einer Minderheit, die von einer Mehrheit tyrannisiert wird. Letzteres ist der Regelfall in der zeitgenössischen Demokratie – sofern es sich nicht um die Schweiz handelt, Weiterlesen