Schlagwörter: Mises

Droht Bankenkrach in China?

“….. Schließlich kam es in China in den letzten zehn Jahren zu einer massiven Kreditausweitung. Seit 2008 hat sich Chinas Gesamtverschuldung in Relation zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) nahezu verdoppelt und lag 2019 bei über 300 Prozent des BIP.  Angesichts der Tatsache, dass die ganze Welt hoch verschuldet ist, mag man dazu tendieren, diese Zahlen zu ignorieren. Doch es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum Chinas Verschuldung besonders beunruhigend ist.” mehr hier

Wie der Sozialismus den Kubanern ihr Leben stiehlt

Kuba hat eine sehr traurige Geschichte. Vor sechs Jahrzehnten folgte einer „gewöhnlichen“ Diktatur eine kommunistische Diktatur. Die Folgen waren vorhersehbar schrecklich. Unterdrückung, Verfolgung, Rationierung, Spionage, Entbehrung und Leiden sind zur täglichen Realität geworden. Eine Zeit lang wurde Kuba von der Sowjetunion subventioniert, aber dieses kommunistische System brach schließlich zusammen. In jüngerer Zeit gab es Unterstützung aus Venezuela, bis auch dort das sozialistische System zusammenbrach. mehr hier

Medien, Staatsfernsehen & Unterwerfungslust

“Als der frühere deutsche Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen die schweizerische Neue Zürcher Zeitung (NZZ) lobte als so etwas wie «Westfernsehen», beeilte sich deren Chefredaktor, sich von diesem Kompliment zu distanzieren. Denn es impliziere, dass die deutschen Medien heute so et­was wie «Ostfernsehen» seien. Und wer je die Medien der DDR gelesen oder gesehen habe, wisse, dass dieser Vergleich völlig schief sei. Diese Antwort hatte vermutlich vor allem mit Höflichkeit ge­genüber dem Ausland zu tun….mehr hier

Die Eurozone wird zum Mega-Griechenland

“….Das herrschende Papiergeldsystem hängt wie ein Drogenabhängiger an der Spritze und braucht, um nicht zusammenzubrechen, immer neuen Nachschub an Krediten. Die Angst bei den Verantwortlichen in den Notenbanken scheint groß. Und sie ist berechtigt. Denn ein Blick nach Griechenland und die dortige Entwicklung seit Ausbruch der Krise zeigen wie in einem Lehrbuch, was die Welt erwartet, wenn die Papiergeldblase platzt.” mehr hier

Warum Sozialismus immer scheitern muß

“..Sozialismus und Kapitalismus bieten radikal unterschiedliche Lösungen, um mit knappen Ressourcen umzugehen. Nicht jeder kann all das haben, was er will und wann er es will. Wie also können wir sinnvoll entscheiden, wer die Ressourcen, die wir haben, besitzt und kontrolliert? Die gewählte Lösung hat tiefgreifende Auswirkungen. Es kann den Unterschied zwischen Wohlstand und Verarmung, freiwilligem Austausch und politischem Zwang, ja sogar Totalitarismus und Freiheit bedeuten. mehr hier

Herr von Mises und die EZB

“……Im Lichte der Zirkulationskredittheorie ist der Konjunkturwechsel das Ergebnis der immer wieder neu einsetzenden Bestrebungen, durch Kreditausweitung die Bedingungen, zu denen Gelddarlehen erhältlich sind, für die Kreditsuchenden günstiger zu gestalten. Der zusätzliche Zirkulationskredit bewirkt Kapitalfehlleitung. Will man die Weiterlesen

Warum Sozialismus nie funktionieren kann

“…..Der Sozialismus ist ein System, das versucht, den freien Fluss objektiver Wirtschaftsgesetze künstlich zu behindern, indem er subjektive Barrieren in Form von Gesetzen und Strafmaßnahmen schafft. Sozialisten denken fälschlicherweise, dass sich, wenn sie Privateigentum beschränken und Marktbeziehungen kappen, Weiterlesen

Wie man eine Zivilisation ruiniert

Die “Modern Monetary Theory”  ist eine verrückte Idee. Sie ist das monetäre Äquivalent zum Perpetuum Mobile – sie ignoriert die Gesetze der Ökonomie. Sie ist ungefähr so, als ob man Drittklässler bitten würde, Geld zu erschaffen. („Ich druck mir einfach einen Haufen Geld und kauf mir einen Ferrari und ein Flugzeug und all die coolen Videospiele, und und und … “). MMT-Anhänger verwechseln bedruckte Papierfetzen mit Wohlstand. Die Geschichte hat allerdings ein ums andere Mal bewiesen, dass sich Wohlstand nicht drucken lässt. mehr hier

Auf der Suche nach einer Alternative zum Euro

Dass viele Menschen aus vielen verschiedenen Regionen ein einheitliches Geld verwenden, ist ökonomisch durchaus sinnvoll. So gesehen ist durchaus etwas dran an der Idee einer Einheitswährung. Allerdings wird diese Idee zu einem gewaltigen Problem, ja zu einem Fiasko, wenn die Einheitswährung in Form eines (supra-)staatlich monopolisierten ungedeckten Geldes in die Tat umgesetzt wird – wie es beim Euro zweifelsohne der Fall ist. Wie aber sähe eine bessere Alternative zum ungedeckten Euro-Geld aus? mehr hier