Schlagwörter: Mises

Wie Bitcoin die Welt verändert

“….Am wichtigsten ist es, das schädliche Staatsgeldmonopol abzuschaffen. Wer Bitcoin besitzt, braucht keine Angst vor gepfändeten Bankkonten, Bail-Ins, Haircuts, Hyperinflationen und anderen Verbrechen zu haben. Alle Möglichkeiten der Regierungen, unser Eigentum zu rauben, werden stark eingeschränkt, wenn wir Geld benutzen, dass sich ihrer Kontrolle entzieht. Darüber hinaus sollten wir auch unsere Emails und sonstigen Nachrichten stets verschlüsseln, um unsere Privatsphäre zu sichern. mehr hier

Wie Sozialismus funktioniert

Während gegenwärtig meist über Venezuela und den dortigen notorischen Mangel an Grundgütern wie Toilettenpapier, Mehl und Milch gesprochen wird, führt Kuba ein Rationierungsprogramm durch, um den Mangel an Grundnahrungsmitteln zu bekämpfen. Einem CBC-Bericht zufolge soll das Programm grundlegende Dinge wie Huhn, Eier, Reis, Bohnen und Seife abdecken. mehr hier

Ökonomische Vernunft? Nie gehört…

(ANDREAS TÖGEL) Gegenwärtig laufen intensive Bestrebungen, die letzten verbliebenen Reste ökonomischer Vernunft zu entsorgen. Symptomatisch dafür ist die derzeit von linken Politikern und Ökonomen in den USA propagierte „moderne Geldtheorie“ (Modern Monetary Theory, MMT), die es ermöglichen soll, Amerika von jeder Art von Mangel zu befreien, indem unbegrenzte Geldmittel in Umlauf gebracht werden, mit denen ein neuer „New Deal“ initiiert werden soll. mehr hier

Die ruinöse Geldpolitik der Notenbanken geht hurtig weiter

Der weltweite Wirtschaftsboom stützt sich vor allem auf ein ungebremstes Kreditwachstum. Die Zentralbanken erhöhen, in enger Kooperation mit den Geschäftsbanken, die Geldmenge durch Kreditvergabe – durch Kredite, die nicht durch Konsumverzicht, also „echte Ersparnisse“, gedeckt sind. Diese künstliche Erhöhung des Kreditangebots senkt die Marktzinsen ab – und zwar unter das Zinsniveau, das sich einstellen würde, wenn es keine künstliche Erhöhung des Bankkreditangebots gäbe. mehr hier

Wie der Wohlfahrtsstaat Schweden zerreißt….

Swedes do not toil under a Communist yoke. We are thankfully a market oriented society, and particularly in rural areas, Swedes are ruggedly individualistic and responsible citizens. But we do have an enormous welfare state with which to contend — and it poisons our nation much in the same manner that full blown communism Weiterlesen

Warum die Nationalsozialisten Sozialisten waren

Lesenswerte Analyse des US-Ökonomen George Reisman auf Misesde.org:  “.….Heute möchte ich zweierlei zeigen: Erstens, warum Nazi-Deutschland ein sozialistischer und kein kapitalistischer Staat war. Und zweitens, warum Sozialismus, verstanden als Wirtschaftssystem, das auf staatlichem Eigentum an den Produktionsmitteln basiert, eine totalitäre Diktatur benötigt.” mehr hier

Freihandel – Die Hoffnung für Afrika

“……Leider nahmen die meisten afrikanischen Nationen das Wirtschaftsmodell des Sozialismus vollständig an, als sie von ihren Kolonialherren befreit wurden. Wie der Präsident der Free Africa Foundation, George Ayittey, feststellt, „wurde der Kapitalismus mit dem Kolonialismus identifiziert, und da dieser böse und ausbeuterisch war, war es auch der Kapitalismus“. Die Sache schien also klar: Der Sozialismus wurde „als einziger Weg zum Wohlstand Afrikas befürwortet“. mehr hier