Schlagwörter: Mises

Die Schweiz, die Kälber und die Metzger

“… Bei uns in der Schweiz stehen wieder einmal nationale Parlamentswahlen an. Da kommt mir jeweils dieser schöne, rhythmisch und auch sonst so stimmige Vers von den Kälbern in den Sinn, die dumm genug sind, ihre eigenen Metzger zu wählen. Man schreibt den Vers oft Bertolt Brecht zu, was aber nicht stimmt. Bloss andeutungsweise kommt Brecht in einem anderen Gedicht auf die zum Schlacht­hof trottenden Kälber zu sprechen. Der Vers scheint…. weiter hier

Das US-Dollar-Biest

“…Warum aber wird der US-Dollar immer beliebter? Nun, der Greenback ist die Währung der größten Volkswirtschaft der Welt, der unübertroffenen militärischen Supermacht – der Vereinigten Staaten von Amerika. Die US-Finanzmärkte sind bei weitem die größten, transparentesten und liquidesten der Welt. Ob es Ihnen oder mir gefällt oder nicht: Weiterlesen

Ein 70 Jahre altes brandaktuelles Buch

“….Im September 2019 ist es 70 Jahre her, seit Ludwig von Mises‘ Human Action: A Treatise on Economics auftauchte, einer der wirklich großen Klassiker der modernen Ökonomie. Zu oft bezeichnet ein «Klassiker» ein berühmtes Buch, das als wichtiger Beitrag zu einem Studienfach angesehen wird und das ehrfürchtig erwähnt wird, aber nur noch selten gelesen wird. mehr hier

Warum technischer Fortschritt der Schlüssel ist

“… In den letzten Jahrzehnten haben Innovationen in den Bereichen Medizin, Bildung, Transportmittel, Datenspeicherung und Kommunikation immer mehr zu einer allgemeinen Verbesserung des Lebensstandards beigetragen. Dennoch sind diese Erfolge immer wieder mit intensiven Ängsten verbunden vor dem „Arbeitsplätze zerstörenden Effekt der Automatisierung“ – ein Gedanke, der vielen Menschen in den Köpfen umherschwirrt.” mehr hier

Antikapitalismus – Die Zerstörung der Wohlstandsmaschine

2…..Es gibt nur ein einziges Mittel, die materiellen Bedingungen der Menschheit zu verbessern: Das Wachstum des angesammelten Kapitals muß das Wachstum der Bevölkerung übersteigen. Je höher der Betrag des investierten Kapitals auf den einzelnen Arbeiter gerechnet ist, desto mehr und bessere Güter können produziert und konsumiert werden. Dies ist, was der Kapitalismus, das so oft beschimpfte Profitsystem, bewirkt hat und täglich von neuem bewirkt. Dennoch sind die meisten augenblicklichen Regierungen und politischen Parteien eifrig bemüht, dieses System zu zerstören.” (mehr hier)

Der Mythos vom aussterbenden Eisbären

Viele von uns sahen mit Entsetzen das virale Video: Ein hungernder Eisbär, der auf kargem Boden nach Nahrung sucht, seine Rippen sichtbar unter einem gelb-weißen Fell. „So sieht der Klimawandel aus“, kommentierte National Geographic. Das Magazin erklärte, aufgrund des durch den Klimawandels schmelzenden Meereises würden immer mehr dieser Säugetiere verhungern. Sie verwiesen auf eine neue wissenschaftliche Studie, die darauf hindeutet, dass Eisbären zur Ernährung eine wesentlich höhere Kalorienzufuhr benötigen, als bisher angenommen. Weiterlesen

EZB-Geldpolitik: Wenn ein Ökonom die Fakten verdreht

“….Vor wenigen Tagen veröffentlichte Focus Online einen Artikel von Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Die Überschrift lautete: „Top-Ökonom widerspricht EZB-Kritikern: Der deutsche Sparer gehört zu den Gewinnern“. Wer den Beitrag liest, kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Es sei denn, man trägt die gleiche rosarote Brille Weiterlesen

Die Unmöglichkeit der Gleichheit

“….. Die wohl häufigste ethische Kritik an der Marktwirtschaft ist, dass sie das Ziel der Gleichheit nicht erreicht. Gleichheit wird in verschiedenen „wirtschaftlichen“ Bereichen befürwortet, wie z.B. bei der sozialen Sicherung oder dem abnehmenden Grenznutzen von Geld (siehe das vorherige Kapitel über Steuern). Aber in den letzten Jahren Weiterlesen