Schlagwort-Archive: Mitterlehner

Ein Nachtrag zur Causa Mitterlehner

Von | 23. April 2019

„Es gibt wenige Begegnungen, die schrecklicher wären als die mit Männern, die einmal Macht besaßen oder von ihr besessen wurden, die sie dann verloren haben und nun wie schamerfüllte Schatten zwischen den Leben der anderen wandern“
Jörg Mauthe:
Demnächst oder der Stein des Sisyphos
Edition Atelier, 1986   

(Courtesy G.F.)

Regierungspakt; Wer wirklich gewinnt

Von | 2. Februar 2017

(ANDREAS UNTERBERGER) Wenn auch nur ein Teil des von der Regierung in einwöchiger Arbeit fertiggestellten „Arbeitsabkommens“ Wirklichkeit werden sollte, dann ist das zweifellos mehr, als in diesem Land in den letzten Jahren beschlossen worden ist. Viel wichtiger aber ist die Frage: Sind die Punkte eigentlich gut oder schlecht für Österreich, … > weiter lesen

Viel angekündigt, wenig verwirklicht

Von | 10. Januar 2017

(ANDREAS UNTERBERGER) Die Koalitionspolitiker bemühen sich zum Beginn des neuen Jahres wacker, neue Dynamik und Ideenreichtum zu simulieren. Das ist süß, aber eher Gähnreiz-aktivierend. Nicht nur weil viele Vorschläge banal, irrelevant oder gar falsch sind, sondern auch, weil sich viele Österreicher noch an die Vorschläge des vorigen Jahresbeginns erinnern. Nicht … > weiter lesen

Mein Gott, Mitterlehner!

Von | 16. Dezember 2016

(ANDREAS UNTERBERGER) Für Wirtschaftsmanager gibt es das Delikt der vorsätzlichen Krida. Das besteht in der bewussten Schädigung eines Unternehmens und wird strafrechtlich streng bestraft. Für Parteichefs gibt es hingegen keinen strafrechtlichen Tatbestand der vorsätzlichen Schädigung der eigenen Partei. Selbst dann nicht, wenn das in der Absicht langfristig negativer Folgen auch … > weiter lesen

Die Geschichte lehrt, aber keiner hört zu

Von | 18. November 2016

(JÜRGEN POCK) Nach der Wahl von Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten und den daran geknüpften publizistischen wie auch politischen Possen ist vor der nächsten Belehrungswelle durch die progressiv polternde Gesinnungsgruppe auch hierzulande. Nachdem sich die vereinigten Medienmacher und etablierten Parteigranden samt intellektuellem Echo daran gemacht haben, Hillary Clinton übereilt zur … > weiter lesen

Wo der ÖVP-Boss recht hat – und was er verschweigt

Von | 26. Oktober 2016

(ANDREAS UNTERBERGER) Die ÖVP hat derzeit in ihren sachpolitischen Positionen, wie sie jetzt auch ihr Parteiobmann dargestellt hat, weitgehend recht. Nur vergisst sie dabei gleich acht entscheidende Punkte zu erwähnen. Und wird damit unglaubwürdig.

Sie hat etwa recht,

wenn sie eine deutliche Senkung der Bedarfsorientierten Mindestsicherung als gefährlichen Magnet für … > weiter lesen

Die öffentliche Hinrichtung des ÖVP-Chefs

Von | 9. September 2016

(ANDREAS UNTERBERGER) Das war die vorletzte Etappe. Bevor der Kopf des ÖVP-Obmannes selber dran ist, haben ihm die ÖVP-Granden jetzt seinen Generalsekretär abgeschossen, wenn auch mehr aus Sorge um das Überleben der Partei denn als direkte Attacke auf Reinhold Mitterlehner. Dennoch bedeutet der angeblich selbstgewollte McDonald-Abgang eindeutig eine scheibchenweise Demontage

Herrn Mitterlerhners süße Illusionen

Von | 1. Juni 2016

(ANDREAS UNTERBERGER) Wenn einem das Wasser nicht mehr nur bis zum Hals, sondern schon bis zu den Nasenlöchern steht, scheinen manche vernünftiger zu werden. Etwa jetzt ÖVP-Chef Mitterlehner. Plötzlich sagt er Dinge, die zumindest einige der Zentralprobleme Österreichs ansprechen. Die freilich schon seit Jahr und Tag bekannt sind. Daher ist … > weiter lesen

ÖVP: Mitterlehner kann das nicht

Von | 23. Februar 2016

(ANDREAS UNTERBERGER) Man fasst es nicht. Die ÖVP verzichtet auf die Forderung nach einer Angleichung des niedrigen Frauenpensionsalters an das der Männer. Dabei war das einer der wichtigsten und vernünftigsten Standpunkte der Volkspartei. Dabei wird im Jahr 2020 Österreich das allerletzte Land Europas sein, wo es noch ein solches zwischen … > weiter lesen