Schlagwörter: Mode

Neulich in einem New Yorker Kaufhaus….

When is Macy’s launching its clothing line geared toward Jews? Christians? Hindus? Buddhists? In any case, coming at a time when Iranian women are risking years in prison for daring to take off their hijabs, for Macy’s to celebrate this emblem of oppression is grotesque. Untold numbers of women have been brutalized and killed for not wearing the hijab: a very small and partial list of some of them can be found here. In recognition of that fact, Macy’s should drop this clothing line, just as it would drop a clothing line inspired by, say, the KKK or the Nazis. But it won’t.  weiter hier

Islamisierung durch Mode-Labels

“…..Melanie Elturk, CEO von Haute Hijab, einer führenden US-amerikanischen Hijab-Marke, teilte offenbar einen weit verbreiteten Glauben mit, als sie sagte, dass “Mode einer der Kanäle ist, in dem wir diese kulturelle Verschiebung in der heutigen Gesellschaft beginnen können, um den Hijab in Amerika zu normalisieren.” (weiter hier)

Dazu brauchen wir die EU-Kommission ganz dringend….

“…Der italienische EU-Kommissar Antonio Tajani will Europas Modebranche mit einer Vermittlungsagentur zu mehr Kreativität verhelfen. „Wie eine Datingagentur“ soll eine geplante Initiative „Partnerschaften zwischen Designern und kleinen Modeherstellern identifizieren und fördern“, wie die Kommission heute in Brüssel mitteilte…” (ORF)