Schlagwörter: Mullahs

40 Jahre Mord und Totschlag – Aussenamt feiert mit den Mullahs

“…..Vor 40 Jahren übernahmen die Mullahs die Macht im Iran. Massenhinrichtungen, Folter und Terror waren die Folge, Beteiligung an den Kriegen in Syrien, im Irak, im Jemen, Unterstützung von Hamas, Hisbollah und anderen Terrornetzwerken im Ausland. Anlass genug für Staatsminister im Außenamt Niels Annen (SPD), die Machtübernahme in der iranischen Botschaft zu feiern./ mehr

Irans Führer im Krieg mit der westlichen Zivilisation

Die Vereinigten Staaten haben sich gerade aus dem iranischen Atomabkommen zurückgezogen. Dieser Schritt ist nicht nur aus Gründen der Sicherheit gerechtfertigt, sondern vor allem, weil die iranische khomeinistische Revolution eine tödliche und treibende Ideologie ist, von der der Westen nicht zulassen kann, dass sie sich nuklearisiert. weiter hier

Der “Islamische Staat” und “Der Islam”

“………Wenn IS tatsächlich nichts mit dem Islam zu tun haben sollte, suggeriert das, dass es eine klar definierte Grenze des Islam gibt und sich der IS außerhalb dieser Grenze bewegt. Aber wo genau verläuft diese Grenze? Wer die Probleme erst beim IS sieht, braucht sich mit religiös-ideologischen Fundierung anderer Gruppen gar nicht erst beschäftigen: Was ist mit Saudi-Arabien? Was mit den von Saudi-Arabien finanzierten Moscheegemeinden in Europa? Gehört das Mullah-Regime im Iran zum Islam? Die Muslimbrüder? Die Hamas? Die Salafisten?…..” (Gute Analyse, hier)