Schlagwörter: n-tv

Rückkehrer fühlt sich in Syrien sicherer als in Österreich

“…..Ein Teil der Flüchtlinge, die nach Europa kommen, kehrt wieder zurück in die Heimat – trotz Krieg und Gewalt. n-tv Reporter Dirk Emmerich trifft in Damaskus einen christlichen syrischen Heimkehrer. Spero Haddad erzählt, wieso er aus Österreich nach Syrien zurückgekehrt ist. Seine Erfahrung mit seinen Mit-Flüchtlingen ist erschreckend….” (Video hier)

Mutti Merkel, FKK-Strände und Drogen

“…..Gleichzeitig sind die Flüchtlinge auch im Libanon nicht wirklich willkommen. Vor allem viele der christlichen Libanesen fänden es gut, wenn die meist muslimischen syrischen Flüchtlinge bald wieder ihr Land verließen Richtung Westen. Der Ladenbesitzer Abbas aus der Stadt Byblos im Norden des Libanon sagt dazu “Lasst sie nach Deutschland gehen, dort gibt es FKK-Strände und Drogen.” Für fast alle in dem Lager steht fest: Sie wollen nach Deutschland. Wenn der Frühling kommt und das Wetter besser wird, wollen sie einen neuen Anlauf starten. Die Kanzlerin steht dabei weiterhin für das gütige Gesicht, die hilfsbedürftigen Flüchtlingen eine Zuflucht bieten will. Halima aus Syrien, die seit Jahren in dem Flüchtlingslager lebt, sagt dazu: “Sie ist eine gute Frau und liebt die Araber. Sie will ihnen Gutes tun.” Ein Eindruck, den sie mit den meisten Menschen teilt, die im Libanon auf ihre Chance warten, nach Europa zu kommen….” (n-tv, hier)

“Die Teuerungsrate ist mehr Propaganda als Realität”

“…..Ich glaube das, was ich sehe und zahle. Mir kann keiner etwas von Preisstabilität erzählen. Offiziell hat der Euro seit seiner Einführung 30 Prozent an Kaufkraft eingebüßt. Diese Teuerungsrate ist mehr Propaganda statt Realität. Ein paar Stellschrauben in der Statistik, und schon sieht alles ganz harmlos aus. Quittungen und Rechnungen aus früherer Zeit zeigen eine andere Wirklichkeit. Mit 2.000 D-Mark kam man in Frankfurt locker über die Runden, Weiterlesen