Schlagwort-Archive: Negativzinsen

Negativzinsen: Groteske Regeln des Finanzamtes

Von | 9. März 2016

“…..Noch zieren sich viele Banken, von Kleinsparern einen Strafzuschlag auf Kontoeinlagen zu verlangen. Weiter sind bereits Deutschlands Steuerbehörden: Sie haben für sich bereits festgelegt, was passiert, wenn Kunden künftig dafür zahlen müssen, dass sie Geld bei ihrer Bank auf ein Konto einzahlen. Diese Verluste dürfen nicht beim Finanzamt geltend gemacht … > weiter lesen

Der monumentale Fehler der EZB

Von | 8. März 2016

“…Mit der Politik der Negativzinsen und dem Ankauf von weiteren Staatsanleihen macht die EZB einen monumentalen Fehler. Ihre Maßnahmen beruhen nämlich auf den falschen Annahmen. Die Kosten für Wohnraum werden im Inflationsindex nicht berücksichtigt. Die Erdöl-Preise werden dagegen überwertet. Die Folge der falschen Weichenstellung wird ein gewaltiger Katzenjammer sein….” (… > weiter lesen

Die letzten Strohhalme der Geldpolitik: Negativzins und Bargeldverbot

Von | 5. März 2016

“…Es ist sicher nur noch eine Frage der Zeit, bis die US-amerikanische Zentralbank den Zentralbanken von Japan, der Eurozone, Dänemark, Schweden und der Schweiz folgen und negative Zinsen auf ihre Reserveeinlagen festsetzen. Das Ziel negativer Zinsen ist es, die Banken zum Verleihen ihrer Überschussreserven zu zwingen, in der Annahme, auf … > weiter lesen

“Die Sorge um das Bargeld ist berechtigt”

Von | 2. März 2016

“Viele Bürger, die wenig Vermögen haben und einen Großteil ihres Einkommens aus ihrer Arbeit beziehen, haben nicht in Aktien investiert – weil sie das Risiko von Verlusten gar nicht tragen können oder zu Recht nicht eingehen wollen. Sie sind auf festverzinsliche Papiere limitiert, bei denen sie nun auf Erträge verzichten … > weiter lesen

Euro-Rettungsschirm: Risiko oder Schwindsucht

Von | 30. Mai 2015

“—–Der Euro-Rettungsschirm ESM leidet unter den Negativzinsen – mehr als die Hälfte seiner Investments besteht aus Papieren, die eine Negativrendite aufweisen. Faktisch muß also der ESM für diese von ihm mit derzeit negativer Rendite gehaltenen Staatsnaleihen Zinsen bezahlen – und das schmälert den Gewinn des Rettungsfonds erheblich…..” (hier)

Mario Draghis Schlaraffenland (mit einem Unhappy End)

Von | 21. April 2015

“……Der Wirtschaftsforscher Thomas Straubhaar vom Hamburger Weltwirtschaftsinstitut warnt vor einer „Verschuldungsmentalität“. Wir kaufen, was wir nicht brauchen; Unternehmen investieren in Werke, die sich nie rentieren, der Staat verschuldet sich auf Teufel komm raus für Quatsch – den er irgendwann doch bezahlen muss. Mit unseren Steuern. Währungskriege drohen. “Beggar my Neighbour” … > weiter lesen

EZB: Willkommen im Raubtiersozialismus

Von | 6. Juni 2014

“……..Die Schwundgeldanhänger diverser Denkrichtungen werden jetzt Zeuge ihres erhofften Experiments. Ein Experiment, dass von Millionen Sparern (das ist diese komische Spezies, die der Meinung ist, dass man für etwas, das man sich nicht sofort leisten kann, für eine gewisse Zeit Verzicht über muss!) nun am eigenen Leib ausprobiert werden muss. … > weiter lesen