Schlagwörter: Nobelpreis

Einen Nobelpreis für Werner Faymann!

(CHRISTIAN ORTNER) Werner Faymann ist ein im Allgemeinen stark unterschätzter Politiker, der seine wirtschaftspolitische Brillanz gern hinter der Maske bescheidener Volksverbundenheit verbirgt. Aber gelegentlich kann auch er nicht ganz vermeiden, den genialen Weltökonomen kurz aufblitzen zu lassen. Etwa Anfang dieser Woche, als er im Zuge der parlamentarischen Debatte zum Budget 2016 mit dem Satz, die Republik Österreich verfüge über „stabile Finanzen“, Weiterlesen

Der Triumph des Mittelmaßes

(CHRISTIAN ORTNER) Wenn die Nobelpreise in Disziplinen wie Medizin, Chemie oder Physik vergeben werden, findet sich Österreich regelmäßig in der Lage jener beklagenswerten Lottospieler, die hoffnungsfroh ihr Los öffnen, aber nur ein “Leider nein” vorfinden. Den bisher letzten Nobelpreis in einer naturwissenschaftlichen Disziplin konnte Österreich anno 1973, also vor schlanken 42 Jahren einheimsen, damals bekam Konrad Lorenz den begehrten Preis verliehen. (Jene zwei “Österreicher”, die danach noch Nobelpreisträger waren, mussten schon vor dem Weltkrieg vor den Nazis fliehen, verbrachten ihr Leben in den USA und können daher von Österreich Weiterlesen

Warum kriegen Muslime keinen Nobelpreis?

(C.O.)  Wenn, wie diese Woche wieder einmal, der Medizin-Nobelpreis vergeben wird, dann kann es viele Überraschungen  bei der Herkunft der Preisträger geben, aber auf ein Faktum ist Verlass: die Wahrscheinlichkeit, dass ein Forscher aus der islamischen Welt diese Auszeichnung erhält, ist gleich null. Und das gilt nicht nur für die Medizin, sondern auch für alle anderen für den Fortschritt der Menschheit relevanten Disziplinen wie Physik oder Chemie: Nobelpreisträger aus der islamischen Welt Weiterlesen

Ist der Nobelpreis nicht eh schon “alternativ” genug?

(C.O.) Der Alternative Nobelpreis geht in diesem Jahr an den US-Geheimdienstaufdecker Edward Snowden. Nachdem aber schon Barack Obama und die EU den regulären Nobelpreis bekommen haben, stellt sich freilich irgendwie die Frage, wozu es eigentlich einen “Alternativen Nobelpreis” gibt…..