Schlagwörter: Nordkorea

Das schmutzige Geschäft mit Prostituierten aus Nordkorea

Tens of thousands of North Korean women and girls are actively trafficked into the Chinese sex trade by criminal organizations, and are often forced to endure “systematic rape, sex trafficking, sexual slavery, sexual abuse, prostitution, cybersex trafficking, forced marriage and forced pregnancy,” according to a new report.  mehr hier

Warum die Palästinenser ausgerechnet Nordkorea lieben

„Kunden eines Schawarma-Restaurants in der im nördlichen Gazastreifen gelegenen Stadt Jabaliya bot sich ein ungewöhnlicher Anblick. Ein Poster, auf dem der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un mitsamt koreanischer und palästinensischer Fahne zu sehen war, verkündete ein Sonderangebot: Nordkoreanische Besucher erhalten einen 80prozentigen Preisnachlass. weiter hier

Das Faszinierende an Nordkorea

“…Nordkorea könnte man wohl als das nationalstaatliche Äquivalent einer Zeitkapsel betrachten; eine Gesellschaft, die sich fortwährend in der Ära des Kalten Krieges befindet. Wann immer über diesen Einsiedlerstaat gesprochen oder berichtet wird, es geht selten (wenn überhaupt) um Fortschritt, Wachstum oder Veränderungen irgendeiner Art. Umso überraschender ist es, dass Nordkorea im Grunde eine der faszinierendsten Wirtschaftsentwicklungsgeschichten überhaupt ist. ” weiter hier

Alternative Lebensweisen in Nordkorea, Indonesien und Saudi-Arabien

(Henryk M. Broder)  ARD und ZDF tun ihr Bestes, uns auf die Zukunft vorzubereiten. Unter anderem mit Berichten aus Nordkorea, Indonesien und Saudi-Arabien, wo Kinder wohl behütet aufwachsen und Erwachsene ein selbstbestimmtes Leben führen. Uns bleibt ob so viel Fürsorge der Atem weg, aber wir freuen uns schon auf die nächsten Berichte über das gute Leben in Ländern, die bis jetzt von Feminismus und Gender-Studies verschont worden sind./ mehr

Mordkoreas Eigentor

(A.UNTERBERGER) Eine Woche lang schien es so, als hätte sich die US-Filmindustrie wirklich durch nordkoreanische Drohungen und Hacker-Attacken einschüchtern lassen und einen Film über eine fiktive Ermordung des dortigen Diktators endgültig aus dem Verkehr gezogen. Das war ein deprimierendes Signal. Über die Feiertage haben sich dann aber doch viele unabhängige US-Kinos Weiterlesen

Wie Sony Erpresserstaaten ermuntert

“……..Sony Pictures pulled the movie “The Interview” after large theater chains said they would not show it, fearing threats of violence to their customers and employees by hackers believed to be working for the North Korean government. Though the companies are understandably cautious, this decision will establish a dangerous precedent that could further embolden rogue regimes and criminals…..” (hier)